Präventionsangebote für Groß und Klein

Im Rahmen des erzieherischen Kinder und Jugendschutzes sollen die Heranwachsenden über Gefahren und Risiken ihrer Lebenswelten aufgeklärt werden. Sie sollen lernen, schädliche Einflüsse zu erkennen, diese zu vermeiden und sich und andere vor negativen Folgen zu schützen.

Dazu bietet das Amt für Jugend und Familie der Stadt Oldenburg Präventionsveranstaltungen für Kinder und Jugendliche an. Neben den „klassischen“ Themen wie Sucht- und Gewaltprävention steht das Thema „Medien“ dabei besonders im Fokus. Die vielfältigen Möglichkeiten der virtuellen Welten, ob online im Internet oder offline bei Video- und PC-Spielen, bieten eine Menge Chancen, aber eben auch viele neue und nicht immer auf den ersten Blick zu erkennende Risiken. Da auch die Eltern hier oft an ihre Grenzen stoßen, veranstaltet das Amt für Jugend, Familie und Schule speziell für das Thema „Medien“ auch Informationsangebote (zum Beispiel Elternabende) für Eltern und Lehrer.

Kontakt

Bei Interesse, Fragen, Tipps und Anregungen rund um das Thema Prävention wenden Sie sich bitte an Mario Mohrmann, Telefon 0441 235-3177 oder unter mario.mohrmann(at)stadt-oldenburg.de.