Oldenburgs Kinder-Internetseiten - Tipps und Infos für Kinder

Oldenburg im Internet – das mag für Kinder bisher nicht das spannendste Thema gewesen sein. Doch das ist nun anders: Seit August 2009 gibt es Kinder-Internetseiten auf der städtischen Webpräsenz.

Auf den Kinderseiten gibt es jede Menge zu entdecken, zum Beispiel:

  • Freizeit-Tipps
  • städtische Geschichte und Kunst
  • Spiel und Spaß
  • Hilfe bei Kummer und Sorgen
  • Infos über die Ämter der Stadtverwaltung, den Oberbürgermeister sowie Rat und Politik

Mit dabei ist immer der sagenumwobene Graf Anton Günther, den der Oldenburger Künstler Klaus Beilstein zum Leben wiedererweckte. Des Weiteren sind die fiktionalen Kinder Max und Mia ständige Begleiter auf den Kinder-Internetseiten: Sie haben die Stadt erkundet und erzählen von Freizeitangeboten, Schulen und Gebäuden wie dem Schloss und dem PFL – aber auch vom Oldenburger Stadtrat und den Aufgaben des Oberbürgermeisters.

Kooperation von Jung und Alt

Am Gemeinschaftsprojekt von Pressebüro und Jugendamt haben viele junge und ältere Kooperationspartner mitgearbeitet. So zum Beispiel:

  • Schülerinnen und Schüler der Grundschule Nadorst
  • IGS Flötenteich
  • IGS Helene-Lange-Schule
  • Wallschule
  • Institut für Pädagogik der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, insbesondere Julia Lüpkes und ihre Studentinnen und Studenten im Fach Sachunterricht
  • Spielmobil Spielefant
  • der Künstler Klaus Beilstein
  • die Zeichner Til Kasmann und Arne Juniel
  • Multimediainitiative der niedersächsischen Landesregierung „n-21 – Schulen in Niedersachsen online“
  • BBS Haarentor
  • NWZ-TV
  • Landessparkasse zu Oldenburg
  • ARGE Oldenburg (jetzt Jobcenter)
  • Ecce Terram Internet Services GmbH

Fotos von der Feier zur Freischaltung im August 2009