Straßensozialarbeit mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen

Die Straßensozialarbeit ist ein niedrigschwelliges Angebot des Amtes für Jugend und Familie und richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene, die ausgegrenzt werden oder von Ausgrenzung bedroht sind. Oftmals ist die Straßensozialarbeit die letzte Möglichkeit, die jungen Menschen zu erreichen, da sie von den bestehenden Angeboten der Jugendhilfe nicht mehr erreicht werden können oder wollen.

Die Anlaufstelle der Straßensozialarbeit ist in der Huntestraße 4 und ist in der Kernzeit von 9 bis 17 Uhr geöffnet. Hier befindet sich ein Tagesaufenthalt, wo sich die Klienten aufhalten und ausruhen können, Speisen zubereiten und essen können und kostenlos Kaffee und Tee erhalten. Ein Computer mit Internetzugang steht zur Verfügung, ebenso können Telefonate geführt werden. Zudem befindet sich hier eine Sanitäranlage, die mit einer Dusche, Waschmaschine und einem Trockner ausgestattet ist.
Jeden Montag findet hier von 9 bis 12 Uhr ein kostenloses Frühstücksangebot statt.

Die Straßensozialarbeiter sind grundsätzlich Ansprechpartner für alle Problemlagen, mit denen die jungen Menschen an sie heran treten. Gemessen an den Vorstellungen und Wünschen der jungen Menschen wird gemeinsam an Veränderungen gearbeitet. Hierzu dient das Büro der Straßensozialarbeiter, welches sich ebenfalls in der Huntestraße 4 befindet. Neben den Angeboten in der Anlaufstelle werden die jungen Menschen auf Wunsch zu Terminen begleitet und es finden Hausbesuche statt.

Darüber hinaus suchen die Straßensozialarbeiter junge Menschen in ihrem jeweiligen Lebensumfeld, wie zum Beispiel auf der Straße, an festen Treffpunkten oder dem Bahnhof auf.
Die Straßensozialarbeit hat zum Ziel

  • Stigmatisierung und Ausgrenzung von jungen Menschen zu verhindern
  • soziale Integration zu fördern,
  • gemeinsam mit den jungen Menschen lebensweltnahe Hilfen und Angebote zu entwickeln,
  • die Lebensqualität von jungen Menschen zu verbessern, um sie langfristig zu befähigen, ihr Leben eigenverantwortlich und selbstbestimmt zu gestalten.

Straßensozialarbeit findet immer auf freiwilliger und vertraulicher Basis statt. Terminabsprachen und Besuche können generell flexibel gestaltet werden.

Kontakt

Amt für Jugend und Familie
Fachdienst Jugend und Gemeinwesenarbeit
Huntestraße 4
26135 Oldenburg
Telefon: 248197
Mobil: 0171 2771394
Whatsapp: 0163 6645688
Fax: 248198

Ansprechpartner
Katrin Müller
Max Möhlmann
E-Mail: katrin.mueller(at)stadt-oldenburg.de oder max.moehlmann(at)stadt-oldenburg.de