Freizeitstätte Offene Tür Bloherfelde

Max und Mia treffen heute zwei Freunde in der Freizeitstätte Offene Tür Bloherfelde. Ali und Christine haben sie im Jungen Theater Bloherfelde kennen gelernt. Ali ist 14 Jahre und Christine zwölf Jahre alt. Beide gehen regelmäßig in die Offene Tür Bloherfelde, die für Jugendliche ab zwölf Jahren ist.

„Hallo“ begrüßt Ali sie. „Nachmittags gehen Christine und ich immer in die Offene Tür Bloherfelde. Da kann man in der Woche von 15 Uhr bis 21.30 Uhr seine Freizeit verbringen. Einmal im Monat ist Freitags Lange Nacht, da hat die OT, wie wir die Freizeitstätte nennen, bis 23 Uhr auf. Leider ist das nur was für die Älteren, da auch in der OT das Jugendschutzgesetz gilt, aber wenn ich 16 Jahre alt bin, dann darf ich auch bis zum Schluss bleiben. Ansonsten spiele ich in der Theatergruppe dienstags mit und mache auch bei anderen Aktionen, zum Beispiel Schlag die OT, mit. Schlag die OT ist toll. Da tritt ein Mitarbeiter gegen Besucher an und wir messen uns im Jeopardy, Basketball, Kickern, Obstsortenraten oder anderen witzigen Spielen.“

Nur für Mädchen

„Nun möchte ich auch mal was erzählen“, sagt Christine. „Ich besuche dienstags immer die Mädchengruppe. Da sind wir Mädels unter uns und können über Themen quatschen, die uns interessieren, basteln, wir machen auch Ausflüge oder essen bei Sonnenschein einfach mal ein Eis auf der Wiese und reden mit Linda. Außerdem finden in der OT Mädchentage und das Mädchencafé statt. Die Termine stehen immer auf der Homepage der OT ». An den Mädchenaktionen dürfen nur Mädchen in die OT. Jungs haben dann keinen Zutritt, so wie wir draußen bleiben müssen, wenn Jungentage sind. Beim Mädchentag spielen wir Singstar, surfen im Internet, basteln, kickern oder spielen Billard. Abends wird dann immer gemeinsam gegessen. Hmmm lecker! Ich freue mich immer besonders auf diese Tage, weil ich in der OT auch Mädchen treffe, die ich sonst nicht so oft sehe.“

Was gibt es noch in der Offenen Tür Bloherfelde?

Ali berichtet weiter: „Jeden Mittwoch wird mit der Kochgruppe lecker gekocht oder gebacken und natürlich danach fürstlich gespeist. Wenn ich außerhalb dieser Zeit mal Hunger habe, kaufe ich mir einfach eine Kleinigkeit zu essen in der OT.“ Christine fällt noch was ein: „Am Mittwoch ist immer Tanzen angesagt, da mache ich auch mit. Das macht total viel Spaß.“ Julia fragt: „Was gibt es sonst noch?“ Christine meint: „Da sind noch die Linda, der Martin und der Lukas. Die machen abwechselnd Angebote für uns und passen auf, dass wir nicht zu viel Blödsinn machen.“ Ali fügt hinzu: „So einen Job möchte ich auch mal haben. Ich habe schon gefragt, ob ich da ein Praktikum machen kann. Aber das darf nur, wer eine Ausbildung zum Erzieher macht oder Pädagogik studiert. Manchmal sind dann auch Praktikanten da, die mit uns Fifaturniere veranstalten oder bei Übernachtungen mitarbeiten.“

„Aber du musst schon zugeben Ali, dass die drei Mitarbeiter nicht nur aufpassen und Kaffee trinken, oder?“, fragt Christine. Ali stimmt zu: „Ja, wenn ich beispielsweise Probleme mit meinen Eltern oder einem Lehrer in der Schule habe, ist immer jemand da, mit dem ich sprechen kann. Viele der älteren Jugendlichen gehen dort hin, wenn sie sich für eine Lehrstelle oder um einen Arbeitsplatz bewerben wollen. Haben wir noch was vergessen Christine?“

„Es gibt noch die Hausaufgabenhilfe, die Kindertheatergruppe und manchmal gehen wir auch Angeln. Die Freizeitstätte ist einfach ein super Ort, um sich mit seinen Freunden und Kumpels zu treffen und zu quatschen, Kicker, Billard, Tischtennis, Basketball oder Karten zu spielen. Außerdem könnt ihr ja auch eigene Ideen mitbringen. Wenn man die irgendwie umsetzen kann, wird das auch gemacht. So, das ist erst mal alles. Ich hoffe, wir sehen uns bald wieder in der Offenen Tür Bloherfelde.“

Die Adresse
Offene Tür Bloherfelde
Bloherfelder Straße 170
26129 Oldenburg
Telefon: 0441 51898