Chemol

„Max, Max, ich muss dir unbedingt etwas erzählen. Wir waren heute bei Chemol“, ruft Mia begeistert.
„Che…, Che…, was? Und wer ist wir?“, fragt sich Max.
„Chemol. Das ist ein Chemie-Projekt für Kinder. Chemol ist eine Abkürzung und steht für „Chemie in Oldenburg“. Im Chemielabor an der Universität Oldenburg können Grundschulklassen wie unsere spannende Experimente machen. Insgesamt haben schon über 460 Schulklassen mit rund 10.000 Kindern das CHEMOL-Labor besucht. Wir waren heute Vormittag mit unserer Sachunterrichtsleiterin Frau Meyer dort. Die CHEMOL-Labore befinden sich auf dem Universitätsgelände in Wechloy. Zuerst haben wir alle ein Namensschild, einen weißen Kittel und eine Schutzbrille bekommen. Wir sahen schon echt komisch aus. Aber ich fühlte mich schon fast wie ein echter Forscher“, sprudelt es auch Mia heraus.

„Und was habt ihr dort genau gemacht?“, will Max wissen. „Wir haben erst einmal über die Gefahren im Chemielabor gesprochen. Das ist wichtig, weil Experimentieren auch gefährlich sein kann. Dann wurden wir in Zweier- und Dreiergruppen eingeteilt und haben mit Wasser experimentiert. Dabei halfen uns einige Studenten. Bei Chemol kannst du auch Experimente zum Thema Feuer, Erde oder Luft machen“, berichtet Mia.

„Nun erzähl doch mal, was hast du genau gelernt?“, fragt Max neugierig. „Ich weiß jetzt, woher unser Salz kommt. Aber ich will dir nicht zuviel verraten. Ihr fahrt bestimmt auch noch mit eurer Klasse ins Chemollabor“, antwortet Mia. „Oh ja, da freue ich mich schon drauf“, sagt Max erwartungsvoll.
„Eines steht für mich schon fest. Wenn ich groß bin, werde ich Forscherin“, sagt Mia stolz.

Die Adresse

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
Fakultät V - Institut für Reine und Angewandte Chemie
Didaktik der Chemie
Postfach 2503
26111 Oldenburg


Telefon: 0441 / 798 - 3694
E-Mail: chemol(at)uni-oldenburg.de