Zirkusschule Seifenblase

Es ist Sonntag und Max und Mia waren gerade mit Freunden im Zirkus. Die beiden sind begeistert, denn sie haben so viele neue Sachen erlebt: Clowns, Akrobaten, Tänzer und noch vieles mehr. Als sie von Mias Mutter abgeholt werden, ruft Mia begeistert: „Mama, die Turnerin am Trapez war besonders toll. Sie war so schön und hatte gar keine Angst. Nicht mal als sie kopfüber am Trapez hing. Das möchte ich auch so gerne können.“

„Also ich fand die Clowns viel besser“, ruft Max ganz aufgebracht, „die waren so lustig und konnten mit fünf Bällen jonglieren.“ Die ganze Fahrt über sprechen sie von ihrem Zirkusbesuch, bis sie bei Max zu Hause ankommen und die beiden Kinder sich verabschieden. Am nächsten Tag kommt Max zum Spielen zu Mia nach Hause. Als die Mutter von der Arbeit nach Hause kommt, ruft sie die Treppe hinauf: „Kinder zieht euch eure Jacken an und kommt schnell runter. Ich habe eine Überraschung für euch!“ „Eine Überraschung?“, schreien die Kinder gleichzeitig und rennen aufgeregt die Treppe hinunter. „Oh Mama, sag uns was es ist. Bitte, bitte!“, ruft Mia aufgeregt.

Sie fahren zusammen zum Forum der IGS Flötenteich und gehen hinein. Dort treffen die beiden Freunde auf eine Gruppe von Kindern, die gemeinsam in einem Kreis stehen und sich unterhalten. Viele Geräte sind in der ganzen Halle aufgebaut. Mias Mutter hat sie zu einer Zirkusschule, der Zirkusschule Seifenblase, gefahren. Sie probt und trainiert in der IGS Flötenteich jeden Montag. Als die Kinder sich umschauen, werden sie ganz herzlich von den Jungen und Mädchen empfangen. Auch die Trainerin begrüßt Max und Mia und freut sich, dass sie sich für die Zirkusschule interessieren. Sie stellt die Zirkusschule und alle Gruppen, die dort teilnehmen vor. Es gibt drei verschiedenaltrige Gruppen mit Kindern, die sich einmal in der Woche montags treffen, um Kunststücke zu erlernen. In der Elementargruppe, die in der Zeit von 16.00 Uhr bis 17.30 Uhr stattfindet, erlernen die Kinder den ersten Umgang mit Bewegung und somit grundlegende Fähigkeiten. Die zweite Gruppe ist die Aufbaugruppe, in der artistische Kenntnisse weiterentwickelt und viele Geräte benutzt werden. Ihre Mitglieder trainieren zur gleichen Zeit wie die Elementargruppe.

Die letzte Gruppe ist die Gruppe der Artistinnen und Artisten, die schon viel Erfahrung haben. Sie treffen sich nach den anderen beiden Gruppen von 17.30 Uhr bis 20.00 Uhr.
Alle Gruppen nehmen an verschiedenen Aufführungen teil. Max und Mia gehen zusammen durch die Halle und gucken sich die vielen Geräte an. Man kann so viel ausprobieren: Mit Bällen und Keulen jonglieren, Einrad fahren, am Trapez turnen…. Eben alles, was in einem richtigen Zirkus gemacht wird.

Weil die Anfängergruppe gerade trainiert, können die beiden heute mitmachen und gucken, ob sie Freude daran haben. „Ihr könnt auch gerne zu unserer Aufführung kommen und anschauen, was die Kinder hier lernen. Wenn ihr dann Lust und Interesse habt, dürft ihr gerne auch Mitglieder in unserer Zirkusschule werden“, sagt die Trainerin.Auf dem Weg nach Hause sind Max und Mia überglücklich und freuen sich schon darauf, bald selber bei der Anfängergruppe mitzumachen.

Weitere Infos
Weitere Infos bekommt ihr telefonisch unter 04481-8448 oder 0441-506313 oder unter
http://www.zirkusschule-seifenblase.de