Leckere Rezepte für ein Drei-Gang-Ostermenü

Gemeinsam kochen: Zaubere zu Ostern mit Mama oder Papa doch mal ein leckeres Drei-Gänge-Menü! Wir haben hier für dich die Rezepte für Vorspeise, Hauptgang, Nachspeise und ein leckeres Erfrischungsgetränk aufgeschrieben. Du wirst sehen: Kochen ist gar nicht so schwer.

Wichtiger Hinweis: Frage unbedingt einen Erwachsenen, ob er dir bei der Zubereitung in der Küche hilft! Denn der Umgang mit Messer, Backofen und Herd kann alleine ziemlich gefährlich werden.

Wir wünschen euch jetzt schon einen guten Appetit!

Vorspeise: Möhrensuppe

Das kommt in die Suppe:

  • 600 g Möhren
  • 2 Esslöffel Butter
  • 100 ml Orangensaft
  • 600 ml heiße Gemüsebrühe
  • 100 ml Sahne
  • etwas Zitronensaft
  • Salz und Pfeffer
  • 2 getoastete Scheiben Toastbrot

Wenn du alle Zutaten hast und deine Eltern auch bereit sind, kann es losgehen:

Als erstes müssen die Möhren geschält, klein geschnitten und in heißer Butter angeschwitzt werden. Anschließend löscht du die Möhren mit dem Orangensaft ab und lässt sie zwei Minuten garen. Danach wird die heiße Gemüsebrühe hinzugegeben und dann musst du das Ganze aufkochen lassen. Nachdem die fast fertige Suppe etwa 20 Minuten bei mittlerer Hitze gegart hat, gibst du nun die Sahne hinzu. Zum Schluss pürierst du die Suppe und schmeckst sie mit Zitronensaft, Pfeffer und Salz ab.

Wenn sie gut schmeckt, füllst du sie vorsichtig mit einem Suppenlöffel in vier Suppenteller. Das Toastbrot kannst du einfach halbieren und jeweils vorsichtig auf den Tellerrand legen – oder du stichst mit einem Keksausstecher kleine Toasthasen aus. Wenn du magst, kannst du auf die Suppe auch noch einen kleinen Löffel Crème fraîche mit frischen Kräutern geben.

Hauptgang: Gemüse-Kartoffel-Pfanne mit Fleisch

Das brauchst du:

  • 300 g Fleisch (zum Beispiel Schweinefilet oder Hähnchenbrustfilet)
  • 400 g kleine Kartoffeln
  • 250 g Brokkoli
  • 200 g Zucchini
  • 150 g Paprika
  • 100 g Champignons
  • 3 Esslöffel Öl
  • Salz und Pfeffer
  • Kräuter (zum Beispiel Petersilie und Schnittlauch)
  • 200 g Schmand

Zunächst schneidest du das Fleisch in kleine Streifen, brätst es mit einem Esslöffel Öl an und würzt es mit Salz und Pfeffer. Anschließend nimmst du es vorsichtig aus der Pfanne heraus und beginnst mit der Zubereitung der Kartoffeln. Dafür wäscht du die Kartoffeln und halbierst sie. Zum Braten gibst du das restliche Öl in die Pfanne, erhitzt es und legst die halbierten Kartoffeln in diese hinein.

Die Zucchinis, Paprika und Champignons wäscht du ebenfalls und schneidest diese klein. Danach gibst du das Gemüse zu den Kartoffeln hinzu und würzt erneut mit Pfeffer und Salz. Auch den Brokkoli wäscht du, allerdings wird dieser dann für etwa acht Minuten in kochendem Salzwasser gegart und anschließend abgegossen.

Nun bist du fast fertig! Das Fleisch und den Brokkoli gibst du zu den Kartoffeln und schmeckst die Pfanne ein weiteres Mal mit Salz und Pfeffer ab. Im letzten Schritt wäscht du die Kräuter, hackst sie klein und mischt diese anschließend mit dem Schmand. Den Kräuterschmand servierst du einfach zu der Gemüse-Kartoffelpfanne.

Nachtisch: Osterhasen-Schokoladenpudding

Das brauchst du für 3 Gläser:

  • 100 g Schokolade
  • 1 Ei
  • 450 g Milch
  • 1 Prise Salz
  • 15 g Zucker
  • 35 g Speisestärke
  • 10 g Backkakao
  • Schokolinsen
  • Zebraröllchen
  • Löffelbisquit

Zunächst wird die Stärke mit dem Zucker und dem Backkakao gemischt und anschließend mit vier bis fünf Esslöffeln Milch angerührt. Die übrige Milch mit der Schokolade, dem Salz, dem Ei und der Stärkemischung im Topf erhitzen. Das Gemisch so lange rühren, bis die Milch aufgekocht ist. Danach füllst du den Pudding in Gläschen und lässt diesen etwas abkühlen.

Zum Dekorieren nimmst du die Schokolinsen für die Nase und die Augen, die Zebraröllchen als Barthaare und den Löffelbisquit für die Ohren.

Oster-Erfrischung: Limonade

Das brauchst du für das Erfrischungsgetränk:

  • 950 ml Mineralwasser
  • Saft von einer Limette
  • ein paar Blätter Minze
  • etwas Holundersirup (nicht zu viel)
  • wenn es sehr warm ist, ein paar Eiswürfel

Das Mineralwasser mischt du mit dem Limettensaft und dem Holundersirup. Anschließend wäscht du die Minzblätter ab und gibst sie hinzu. Ein paar Eiswürfel und eventuell ein kleines Stück Limette pro Glas sorgen für die nötige Erfrischung. Zum Schluss verteilst du das Getränk auf die Gläser und steckst in jedes Glas einen Strohhalm.