Gut aufgepasst!

Wenn jemand zu schnell fährt – also schneller als erlaubt ist – wird er an einigen Stellen in Oldenburg „geblitzt“. An diesen Stellen steht ein Gerät, das aussieht wie ein riesengroßer Fotoapparat. Der macht Fotos von allen, die zu schnell sind. Diese Fotos werden dann zur Bußgeldstelle geschickt. Und dort werden anhand der Kennzeichen die Fahrzeughalter ermittelt, die anschließend einen Brief bekommen – mit der Aufforderung, Geld zu bezahlen. Es ist auch nicht erlaubt, bei Rot über die Ampel zu fahren, denn dadurch gefährdet man andere Verkehrsteilnehmer. Einige Ampeln sind ebenfalls mit einem „Blitzer“ ausgestattet.

zur nächsten Frage »