Vier für drei – Das Team für die Sportstätten stellt die Sportanlagen vor:

Die vier Teammitglieder betreuen die Sportstätte Klingenbergstraße, Haarenesch und das Stadion am Marschweg. Hier sind also vier Mitarbeiter zuständig für drei Sportstätten. Unsere Aufgabe ist es, die Sportstätten zu pflegen. Bei dieser Arbeit werden wir durch die Gartenmeisterei der Stadt unterstützt. Die Kollegen dort mähen die großen Spielfelder mit ihren Großflächenmähern. Mit diesen Geräten geht das dann ganz schnell, da die eine Breite von drei Metern haben. Die Kollegen der Bauunterhaltung helfen uns bei Baumaßnahmen und bei einigen Reparaturen.

Die drei Sportanlagen

Nun möchten wir die Sportanlagen kurz vorstellen!

Die Sportanlage Haarenesch …
befindet sich hinter der OTB Sporthalle am Haarenesch. Die Rasenfläche dort ist 23.100 Quadratmeter groß. Sie ist 300 Meter lang und 77 Meter breit. Eingerahmt ist sie mit cirka 100 Kastanienbäumen, die uns im Herbst viel Laub und Kastanien bescheren. Überwiegend wird die Anlage für Ballsportarten wie Fußball und Handball genutzt. Aber auch kleine Sportfeste wie die Bundesjugendspiele finden hier statt. Die Sportanlage wird von den Berufsbildenden Schulen III und IV, der Paulus-Schule, der Liebfrauenschule, der Wallschule und der Grundschule Haarentor genutzt. Nach dem Schulsport steht die Anlage verschiedenen Gruppen für Sportaktivitäten zur Verfügung. Diese Nutzung muss beim Sportamt angemeldet werden.

Die Sportstätte Klingenbergstraße …
liegt, wie der Name schon sagt, an der Klingenbergstraße, im Stadtteil Kreyenbrück. Dort gibt es eine Rasenspielfläche, die 100 Meter lang und 68 Meter breit ist. Neben dieser 6.800 Quadratmeter großen Rasenspielfläche sind auch vier Rundenlaufbahnen vorhanden. Sie sind rot und man nennt sie Tennenbahnen. Bei diesen Bahnen ist der Untergrund aus zerkleinerten Dach- und Mauerziegeln. Diesen Baustoff nennt man auch Ziegelmehl. Diese Bahnen brauchen sehr viel Pflege. Die Hauptnutzer sind unsere Schulen aus dem Stadtteil Kreyenbrück. Oldenburger Sportvereine wie der DSC, der TSV und der FC Meyda sind Nutzer außerhalb der Schulzeiten. Sie trainieren hier Leichtathletik und Fußball.

Die Sportstätte Marschwegstadion …
ist die größte Sportanlage, die wir betreuen. Die komplette Fläche dort ist cirka 50.000 Quadratmeter groß. 30.000 Quadratmeter davon sind Rasenspielfläche. Außerdem gibt es acht Rundenlaufbahnen, die eine Fläche von 7.000 Quadratmetern ausmachen. Dann gibt es dort noch eine Mehrkampfanlage für Hochsprung, Weitsprung und Stabhochsprung. Diese Anlage ist 50 Meter lang und 45 Meter breit und hat eine Fläche von 2.250 Quadratmetern. Die restliche Fläche von 10.050 Quadratmeter sind Wege und Wallanlagen. 15.000 Menschen können Veranstaltungen im Stadion besuchen. Es gibt 10.800 Stehplätze und 4.200 Sitzplätze. Bei gutem Wetter führen 16 Oldenburger Schulen ihren Schulsport im Stadion durch. Da kommt es schon vor, dass am Tag bis zu 1.400 Schüler Sport im Stadion treiben. Ab 16.30 Uhr kommen dann Vereins- und Betriebssportler, die bis in die Abendstunden trainieren. An Wochenenden finden dort Leichtathletikveranstaltungen, Punktspiele des VFB Oldenburg und andere Sonderveranstaltungen statt.