Das Büro des Oberbürgermeisters

Was macht das Büro des Oberbürgermeisters?

Du kannst dir sicherlich vorstellen, dass der Oberbürgermeister einer Großstadt mit über 160.000 Einwohnern viel zu tun hat. Vielleicht hast du ihn auch schon mal in der Zeitung gesehen. Dort ist er häufig abgebildet, wenn er große Veranstaltungen eröffnet oder wichtige Gäste empfängt. Diese öffentlichen Termine sind aber nur die „Spitze des Eisbergs“. Der Oberbürgermeister muss viele weitere Dinge erledigen. Er muss eine Verwaltung mit über 2.000 Mitarbeitern führen, wichtige Entscheidungen für die Stadt treffen, die Zukunft planen und vieles mehr.

Da aber auch der Tag des Oberbürgermeisters nur 24 Stunden hat, kann er das nicht alleine schaffen. Deshalb gibt es ein Team von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, das ihn bei der Erledigung seiner Aufgaben unterstützt. Das betrifft zum Beispiel die Durchführung von Veranstaltungen und Empfängen, die Organisation von Besprechungen und Sitzungen, die Vereinbarung von Terminen, die Bearbeitung der Post oder die Vorbereitung von Reden. Man könnte sagen: Das Büro nimmt dem Oberbürgermeister den ganzen „Kleinkram“ ab, damit er sich auf die wichtigen Dinge konzentrieren kann.

Speziell für Kinder

Eine ganze Menge. Im Rathaus sind nämlich regelmäßig Kinder zu Gast. Manche schauen sich einfach nur um. Das kannst du auch machen, wenn du Lust hast. Das Haus steht jedem offen. Andere wiederum haben wir extra eingeladen. Das passiert häufig dann, wenn Oldenburger Schulklassen Besuch aus dem Ausland haben. Dann werden alle gemeinsam vom Oberbürgermeister oder einem seiner Vertreter im Rathaus empfangen. Das hat gleich zwei Gründe: Zum einen findet es die Stadt Oldenburg gut, wenn Menschen von außerhalb zu Besuch kommen. Darüber freuen wir uns sehr. Zum anderen sind Kontakte ins Ausland sehr wichtig. Man kann viel aus ihnen lernen. Und deshalb unterstützen wird das durch diese Empfänge.

Es gibt aber auch viele andere Gelegenheiten, bei denen Kinder im Rathaus zu Gast sind. So haben hier schon Kinderchöre gesungen, es gab Besuche von Schülerzeitungen, und und und. Grundsätzlich wird im Rathaus natürlich Stadtpolitik gemacht. Das heißt: Es wird darüber nachgedacht, wie man unsere Stadt noch verbessern kann. Und dabei geht es fast immer auch um Kinder. Wir hoffen, dass du ganz zufrieden damit bist, wie es derzeit läuft. Und wenn du eigene Ideen für Veränderungen hast – dann melde dich einfach bei uns, zum Beispiel per E-Mail.

Mit welchen Fragen kannst du dich an das Büro des Oberbürgermeisters wenden?

Eigentlich mit allen, die etwas mit der Stadt und der Stadtverwaltung zu tun haben. Außerdem kannst du Fragen zu politischen Dingen stellen – zum Beispiel zum Rat und zu den Ausschüssen. Wir können dir vielleicht nicht jede Frage beantworten – aber wir werden es zumindest versuchen. Und selbst wenn wir nicht Bescheid wissen, kennen wir meistens jemanden, der die Antwort weiß. Wenn du also eine Frage hast, die etwas mit unserer Stadt zu tun hat und die dir niemand beantworten kann – dann frag ruhig bei uns nach. Wir freuen uns über deinen Besuch!