Amt für Verbraucherschutz und Veterinärwesen

Was ist ein Veterinär und was ist ein Veterinäramt?

„Veterinär“ ist die französische Bezeichnung für Tierarzt. Im Sprachgebrauch hat es sich durchgesetzt, den „Haustierarzt“ oder „Praktischen Tierarzt“ mit der deutschen Bezeichnung anzureden. Tierärzte an Behörden werden in der Regel als „Veterinäre“ bezeichnet, obgleich beides eigentlich nichts anderes bedeutet.

Noch vor etwa 100 Jahren hat es viele Todesfälle durch verdorbene oder mit Krankheitserregern behaftete Lebensmittel gegeben. Häufig sind es Tierärzte gewesen, die feststellten, dass viele Krankheiten der Tiere direkt oder indirekt über deren Fleisch, Milch oder Eier auf die Menschen übertragen wurden.

Die besten Vorschriften gegen die Ausbreitung von Krankheiten (zum Beispiel muss Milch vor Verzehr erhitzt werden oder Rinder sind regelmäßig auf bestimmte Krankheiten zu untersuchen) nützen aber nichts, wenn sie nicht eingehalten werden. Und wer könnte die Einhaltung solcher Vorschriften besser überwachen, als diejenigen, die sich mit den Krankheiten auskennen, nämlich Tierärzte. So entwickelte sich mit der Zeit das, was man früher als „Veterinärpolizei“ bezeichnet hat. Diese Bezeichnung war früher in ländlichen Regionen ein geläufiger Begriff. Noch heute bezeichnet man deshalb die Ämter, Behörden und Tierärzte, die im öffentlichen Interesse für die Sicherheit von Lebensmitteln, für die Bekämpfung von gefährlichen Tierkrankheiten und auch für den Schutz der Tiere sorgen, als Veterinäre oder Veterinärämter.

Im Gegensatz zu frei praktizierenden Tierärzten oder solchen, die in Tierkliniken oder Forschungseinrichtungen arbeiten, haben diese „Veterinäre“ tatsächlich gewisse Befugnisse wie die Polizei, mit der sie gelegentlich auch  zusammenarbeiten. Vergleichbar mit Ärzten in Gesundheitsämtern, die  „Amtsärzte“ genannt werden, werden die Veterinäre auch als „Amtstierärzte“ bezeichnet.

Mehr zu den Aufgaben des Amtes für Verbraucherschutz und Veterinärwesen erfährst du hier »

Speziell für Kinder

Speziell für Kinder ist die Tätigkeit unseres Amtes nicht vorgesehen. Lebensmittelsicherheit und Schutz vor Irreführung dient schließlich allen Altersgruppen. Dabei kommen immer wieder Beanstandungen und Rückrufaktionen von Scherzartikeln und Spielzeug vor, um die wir uns auch kümmern. Außerdem hat ja in letzter Zeit die möglichst vollwertige Verpflegung an Schulen und ähnlichen Einrichtung erheblich zugenommen. Dass gerade hier gesunde und hygienisch einwandfreie Lebensmittel angeboten werden, ist auch unserem Amt ein besonderes Anliegen.

Kinderfragen

Spezielle Fragen von Kindern sind hier sehr selten. Wenn es darum geht, wie das eigene Tier am besten gehalten und versorgt wird, ist sicherlich der Haustierarzt die beste Adresse, bei dem euer Haustier auch regelmäßig „gecheckt“ und geimpft werden sollte.