Gewässerschutz

Warum kümmern wir uns darum, dass die Gewässer sauber bleiben und nicht zerstört werden?
Weil Wasser nicht nur zum Trinken und zum Waschen da ist. Es bietet noch viel, viel mehr:

Gewässer als Lebensraum für Pflanzen und Tiere
In unserer Region leben im Wasser etwa 2.000 Tier- und Pflanzenarten! Ist dieses Wasser schmutzig oder vergiftet, werden die Tiere und Pflanzen krank. Und wenn wir dann Fisch essen, der in vergiftetem Wasser geschwommen ist, können auch wir Menschen krank werden.

Wenn Flüsse oder Seen zugeschüttet oder Flussläufe betoniert werden, könnten die vielen Tiere und Pflanzen, die diese Gewässer bewohnen, nicht mehr leben. Es wäre, als würde man uns die Erde nehmen, auf der wir leben oder die Luft, die wir atmen.

Gewässer als Erholungsraum für Menschen
Ob an der Hunte, der Nordsee oder im Planschbecken – überall erholen wir uns am und im Wasser! Und wer erholt sich schon gerne in stinkendem, dreckigem Wasser? Das wäre nicht nur unbequem, sondern auch gefährlich für unsere Gesundheit. Von dreckigem Wasser können wir krank werden: Wenn wird drin baden, können wir Hautausschlag bekommen. Wenn wir es schlucken, kann uns übel werden oder wir können schlimme Krankheiten bekommen.

Gewässer als Trinkwasserquelle
Jeder Mensch trinkt durchschnittlich zwei Liter am Tag! Wir passen darauf auf, dass das Wasser, das ihr trinkt auch immer schön sauber ist und euch nicht krank macht. Aber nicht nur wir Menschen wären gefährdet, wenn das Leitungswasser verschmutzt wäre. Auch eure Haustiere, denen ihr auch Wasser zu trinken gebt und die Pflanzen, die eure Eltern mit Leitungswasser gießen, würden krank werden.

Bei uns in Oldenburg wird das Trinkwasser aus dem Grundwasser gewonnen. Oldenburg hat zwei Wasserwerke, die mit großen Brunnen das Wasser aus dem Boden pumpen und dies dann in die Trinkwasserleitungen und damit zu euch nach Hause schicken.

Seht ihr jetzt, wie wichtig es ist, dass unsere Flüsse und Seen als Lebensraum für Tiere und Pflanzen und als Erholungsgebiet für uns Menschen erhalten bleiben? Und wie wichtig es ist, dass wir uns um die Sauberkeit des Wassers kümmern? Deshalb hat der Gewässerschutz als Teil des Umweltschutzes eine wichtige Bedeutung. 

Wodurch können Gewässer verschmutz oder zerstört werden?

Gewässer können durch viele verschiedene Ursachen verschmutzt oder zerstört werden:

Ein paar Beispiele:

  • Wenn Bauern ihre Felder zu viel düngen oder zu viel mit Pflanzenschutzmittel besprühen, gelangen diese durch den Boden in das Grundwasser. Dünger und Pflanzenschutzmittel sind oft sehr gefährlich!
  • Wenn jemand sein Auto wäscht, gelangen Schmutzstoffe wie zum Beispiel Öl und Dreck in das Grundwasser – es sei denn, er benutzt eine Autowaschanlage, denn die ist extra dafür ausgerüstet und schickt das schmutzige Wasser hinterher in das große Klärwerk. Dort wird das Wasser wieder gereinigt. Durch Abwasser von großen Industriefirmen, das in die Flüsse und Seen gelangt.
  • Wenn bei einem Autounfall Benzin oder Öl ausläuft und in einen Fluss oder das Grundwasser läuft. Ein Tropfen Öl macht ein ganzes Schwimmbecken voll Wasser schmutzig.

Deswegen gibt es Gesetze, die bestimmen, was man tun darf und was nicht. Zum Beispiel gibt es ein Gesetz, in dem steht, wie viel ein Bauer düngen darf und ein anderes, da steht drin, dass man sein schmutziges Wasser nicht in einen Fluss oder das Grundwasser leiten darf, sondern in die Kläranlage leiten muss. Für die Firmen gibt es Vorschriften, wie sie ihre gefährlichen Stoffe aufzubewahren und zu benutzen haben, damit diese den Gewässern nicht schaden. Und wir passen auf, dass diese Gesetze und Vorschriften eingehalten werden.

Gräben

Sicher habt ihr schon mal gesehen, dass an vielen Straßen Gräben entlang fließen. In diesen Gräben wachsen viele Pflanzen, die nur in solchen Gräben wachsen können. Auch viele Tierarten wie Frösche und Wassermücken sind hier zu Hause. Wenn man den Graben zuschütten würde, hätten diese Pflanzen und Tiere keine Lebensgrundlage mehr.

Außerdem brauchen viele Pflanzen- und Tierarten die Gräben, um sich auszubreiten. Wenn zum Beispiel eine Pflanze an einem See zu Hause ist und auch an einem anderen See wachsen möchte, kann sie nicht einfach durch die Luft fliegen oder an einer Straße oder auf einer Wiese entlang wachsen. Sie muss sich langsam dorthin ausbreiten. Auch dafür sind die Gräben an den Straßen und zwischen den Grundstücken wichtig. Über das Wasser kann die Pflanze oder das Tier von einem Graben oder See in den anderen gelangen.

Hast du schon mal ausprobiert, was passiert, wenn du Wasser auf ein Blumenbeet gießt? Genau – es verschwindet im Boden, es versickert! Und was passiert, wenn du es auf die Straße oder eure Auffahrt gießt? Dort kann es nicht versickern, sondern sammelt sich irgendwo.

Nun stell dir bitte Folgendes vor: Es regnet und das Regenwasser fließt von einem Grundstück in den Graben. Was passiert wohl, wenn das Ufer und der Grund des Grabens aus Sand und Pflanzen bestehen? Sehr gut – Ein Teil des Wassers versickert, der Rest fließt ab!
Und wenn der Graben aus Stein besteht? Es versickert nichts und alles Wasser muss abfließen! Jeder Graben kann aber nur eine bestimmte Menge an Wasser aufnehmen und dieses braucht auch eine gewisse Zeit, um abzufließen. Wenn du den Stöpsel aus der Badewanne ziehst, braucht das Wasser ja auch eine ganze Weile, bis es abgelaufen ist. Es kann also passieren, dass das Wasser nicht schnell genug abfließen kann und deswegen die Grundstücke überschwemmt werden.

Die Gräben, die nicht betoniert sind, sondern mit Pflanzen bewachsen, sind also wichtig als Lebensraum für Pflanzen und Tiere… und sie sind ein Schutz gegen Überschwemmungen, da Wasser in ihnen auch versickern kann.

So sollen Gräben aussehen:

Und dies sind Beispiele, wie unsere Gräben und Flüsse nicht aussehen sollen! Und weißt du auch warum?

Im ersten Bild kann kein Wasser versickern. Kein Tier kann hier mehr leben! Im zweiten Bild liegt das Problem darin, dass es zu wenig Pflanzen gibt. So können Frösche an der steilen Wand nicht aus dem Graben klettern.

Damit das Wasser, das nicht versickern kann, in den Gräben auch abfließen kann, ist es wichtig, dass diese ab und zu sauber gemacht werden. Das heißt, dass man Sandhaufen oder Müll entfernen und die Pflanzen ab und zu kürzer mähen muss. Sonst verschwindet der Graben irgendwann ganz und dann hätten wir große Probleme, weil das Wasser nicht mehr weg kann. Ihr könnt also auch mithelfen, in dem ihr keinen Müll in die Gräben (und Flüsse und Seen) werft.