Das Energiesparprojekt abgedreht?! an Oldenburger Schulen

Ziel unseres Projektes mit dem Namen abgedreht?! ist, dass Schülerinnen und Schüler darauf achten, Strom, Wärme und Wasser zu sparen, denn Energie und Wasser sind kostbar und teuer. Wer Energie spart, leistet einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz, denn bekanntlich nimmt ja die Erderwärmung durch Verbrennung von Kohle, Gas und Öl immer mehr zu. Dadurch verändert sich das Klima: Das Eis an den Polen schmilzt, der Meeresspiegel steigt, die Wüste dehnt sich aus und so weiter.

Diese Veränderungen bedrohen uns und unsere Umwelt. Auch du kannst einen kleinen Beitrag dagegen leisten. Das geht zum Beispiel durch Energie sparen, Energie sinnvoll einsetzen oder durch Nutzung umweltfreundlicher Energie aus Sonne, Wind und Wasser.

Oft merkt man gar nicht, dass man das Licht in den Klassenzimmern oder auf den Fluren anlässt, obwohl es nicht mehr benötigt wird. Oder im Winter stehen die Außentüren unnötigerweise lange offen. Cool ist das bestimmt nicht. Im Unterricht können viele Beispiele zum Energiesparen gesammelt werden. Jeder kann „Energiedetektiv“ werden, die Altersgruppe ist egal.

Bei den Schulen, die bei dem Projekt abgedreht?! mitmachen, ist der Energie- und Wasserverbrauch stark gesunken. In den letzten zehn Jahren konnten dadurch 1.500.000 Euro eingespart werden, ohne dass es in den Klassenräumen oder in der Sporthalle zu kalt oder zu dunkel wurde! Eine beachtliche Menge Geld, die so für bessere Zwecke eingesetzt werden konnte, wie zum Beispiel für neue Spielgeräte auf dem Schulhof, eine Klassenfahrt oder eine Solaranlage auf dem Schuldach.

Denn von jedem Euro, den eine Schule spart, gehen in den ersten drei Jahren 60 Cent als Prämie an die Schule. Ab dem vierten abgedreht?!-Jahr bekommt jede teilnehmende Schule noch 40 Prozent des eingesparten Geldes zurück; es sei denn, die Schule entschließt sich, aus der Prämie Ökostrom einzukaufen (dann gibt’s weiterhin bis 60%) – und das Jahr für Jahr. Außerdem kann auch noch eine Aktionsprämie bis zu 1.500 Euro erzielt werden, wenn das Thema Energiesparen im Unterricht behandelt wird oder für besondere Energieaktionen.

Wenn du auch mitmachen und Energiedetektiv werden möchtest, dann sprich doch deine Klassenlehrerin oder deinen Klassenlehrer einfach einmal an. Alle städtischen Schulen können teilnehmen. Derzeit sind es bereits 36 Schulen in Oldenburg. Ist deine Schule auch dabei?

Wer Fragen zum Projekt hat, kann sich auch gerne bei Detlef Haarstick im Amt für Umweltschutz und Bauordnung unter der Telefonnummer 0441 235-3475 schlau machen.