Die Wasserskulptur von Udo Reimann

Den Brunnen von Udo Reimann findest du mitten in der Stadt. Am Lefferseck, genau da, wo sich die Lange Strasse und die Achterstrasse treffen. Für den Künstler ist diese Arbeit nicht nur ein Brunnen, sondern auch eine Wasserskulptur. „Sie funktioniert auch ohne Wasser im Winter“, so der Künstler.

Muscheln mitten in der Stadt?
Ein Brunnen aus Muscheln – das hört sich ziemlich schräg an, aber es ist so. Das Material, aus dem die Brunnenskulptur von Udo Reimann gemacht ist, nennt sich Muschelkalk. Und Muschelkalk besteht wirklich aus Muscheln. Der Künstler selbst beschreibt das so: „Das Material ist Muschelkalk. Dieser Muschelkalk besteht wirklich nur aus Muscheln. Wenn man genau hinschaut, sieht man auch einzelne Formen. Nicht die konkrete Form aber so Abschnitte. Das ist ein so genanntes Lagergestein. Das heißt, das ist mal im Meer gewesen. Und dann haben sich immer mehr Muscheln gesammelt. Dann kam eine neue Schicht drauf. Dadurch wurden die Muscheln gepresst und dadurch kam es zu dieser Härte des Steins.“

 

Warum haben Sie dieses Material benutzt?
„Ich bearbeite Muschelkalk sehr gern. Das ist auch ein Material, was hier in unsere Region passt. Und darauf leg ich auch Wert. Marmor passt hier nicht hin. Marmor ist ein Material für den Süden.“

Was ist denn eigentlich dargestellt?
Ist das da ein Elefant? Viele sehen in dem Brunnen einen Elefanten. Siehst du ihn auch? Wenn du dir in der Stadt am Lefferseck die Wasserskulptur anschaust, entdeckst du vielleicht auch den Kopf eines Elefanten. Doch ist das wirklich ein Elefant?

Was sagt Udo Reimann als Künstler zu dem Elefanten?

„Das finde ich sehr humorvoll. Man kann aus vielen Objekten etwas herauslesen. Jeder sieht Dinge anders und ich finde es immer sehr interessant.“

Es ist also kein Elefant, aber was ist dann dargestellt, Herr Reimann?

„Auf der einen Seite, da ist so eine Art Kugel. Das ist für mich ein Keim. Und aus diesem Keim, der vom Wasser benässt wird, entsteht diese Vegetation. Und auf der anderen Seite, da sieht man sogar Linien eingearbeitet, so dass man Blattformen erkennt.“

Sogar ein Wasserfall? 

Die Brunnenskulptur ist auch ein kleines Stück Natur mitten in der Innenstadt. Da ist sogar so etwas Ähnliches wie ein Wasserfall.

Der Künstler beschreibt das so:

„Und wenn man sich das Objekt genau betrachtet, dann sieht man auch, dass auf einer Seite Terrassen sind. Das ist der Natur nachempfunden. Das sieht man auch bei Wasserfällen, dass sich das Wasser langsam Wege sucht. Und diese Wege sind oft so angegliedert, dass es Terrassenbildung gibt oder Hindernisse im Wasser. Das habe ich hier mit eingebracht.“

Ein kleines Stück Natur erleben
Im Jahr 1969 als dieser Brunnen entstand, war die Innenstadt nicht sehr grün. Udo Reimann wollte ein Stück Natur in die Innenstadt bringen. Über sich selbst sagt er:

„Ich bin jemand, der seine ganzen Anregungen aus der Natur nimmt. Ich gehe also sehr wachsam durch die Natur und versuche mich dort inspirieren zu lassen, um eben auch Elemente aus der Natur einzubauen. Das ist mein stärkstes Anliegen und eben auch kindgerecht zu arbeiten“.
Guck mal, hier auf dem Bild siehst du den Künstler selbst mit seiner Wasserskulptur! Udo Reimann ist der Mann mit dem roten Pullover auf der rechten Seite.

Kurz und knapp

Von wem?  von Udo Reimann
Wo?  am Leffers Eck zwischen Lange Strasse und Achternstraße
Woraus?  aus Muschelkalk
Von wann?  aus dem Jahr 1969
Wie groß?  1,60 Meter hoch, circa 4,00 Meter breit, circa 1,50 Meter tief