Neubau Amt für Controlling und Finanzen

Am Standort Industriestraße 1 c entsteht ein Verwaltungsneubau. In dem Neubau wird das Amt für Controlling und Finanzen, das bisher noch auf verschiedene Standorte aufgeteilt ist, zusammengeführt und untergebracht. Weiterhin sollen durch das Gebäude grundsätzlich zusätzliche Sitzungsräume zur Verfügung stehen.

Viergeschossiger Massivbau
Das Gebäude ist als viergeschossiger Massivbau mit Klinkerfassade konzipiert und soll die gestalterische Linie des angrenzenden Bestandsgebäudes aufnehmen. Als neues Stilmittel kommt die in den oberen Etagen gewählte Vorhangfassade hinzu. Hier löst sich die massive Klinkerfassade auf und wird durch helle Fassadenplatten ersetzt. Die erhöhte Geschossigkeit zum Bestand wird hierdurch dezent ausgeglichen. Auf einer Nettogrundfläche von insgesamt rund 2.400 Quadratmetern steht den Nutzern neben den überwiegenden Büroräumen auch ein Sitzungssaal im Erdgeschoss für diverse Veranstaltungen, insbesondere auch für Sitzungen der Ratsausschüsse, zur Verfügung, welcher sich mit seiner Glasfassade vom übrigen Gebäude absetzt. Eine Glasfassade wurde ebenfalls im eingerückten Bereich des Haupteingangs gewählt, um diesen klar kenntlich zu machen. Die voraussichtlichen Baukosten betragen circa 5 Millionen Euro, die Fertigstellung ist für Herbst 2019 zu erwarten.