Ein neuer Stadtteil entsteht

Seit Beginn des Jahres 2014 laufen die Vorbereitungen zur Entwicklung eines neuen Stadtteils auf dem ehemaligen Gelände des Fliegerhorstes. Die Stabsstelle Fliegerhorst wurde innerhalb der Verwaltung eingerichtet, um die Unterhaltung auf der jetzigen Fläche und auch alle zukünftigen Arbeiten zu planen und zu koordinieren. Im Februar 2015 trat die Stadtentwicklung in die nächste Phase ein. Im Sommer 2015 wurden in einem transparenten Beteiligungsverfahren Empfehlungen zur Entwicklung eines neuen Stadtteils entworfen. Diese in der sogenannten Stadtwerkstatt erarbeiteten Leitsätze » (PDF, 19 MB), dienen als Grundlage der Planung. Ende November 2015 wurde dann im Innovationscamp 1 » dargestellt, wie sich diese Grundsätze planerisch und zeichnerisch umsetzen lassen. Konkret wurde mit den Bürgern an drei verschiedenen Varianten in Modellen und Plänen gearbeitet. Die Ergebnisse dieser Arbeit wurden schließlich ausgewertet und in einer Konsensvariante aufbereitet, die am 13. Februar 2016 im Innovationscamp 2 erläutert und diskutiert wurde. Mit dem Innovationscamp 2 » fand der letzte Schritt der Vorbereitung zur Erstellung des Zukunftsplans 2030+ statt. Nun ist es die Aufgabe der Planer die Ergebnisse des Innovationscamps 2 in den Zukunftsplan 2030+ einzuarbeiten und diesen zu vervollständigen. Ziel ist es den Zukunftsplan 2030+ im Juni 2016 durch den Rat der Stadt Oldenburg beschließen zu lassen.