Zielkonzept Innenstadt – Die Dokumentation

Am 3. September 2009 wurde die Broschüre dem Ausschuss für Stadtplanung und Bauen vorgestellt.

Die umfangreiche Broschüre mit etwa 90 Seiten ist in gedruckter Form nicht mehr erhältlich, steht aber weiterhin als Download bereit.

 

Download:
Für einen Download in reduzierter Form bitte hier » (PDF, 2.4 MB) klicken. 

 

Weitere Informationen:
Verwaltungssekretariat des Stadtplanungsamtes,
Telefon: 0441 235-2293, E-Mail: stadtplanung(at)stadt-oldenburg.de 

Übersicht Inhalt

Im ersten Teil zieht die Broschüre in Wort und Bild Bilanz, welchen Umsetzungsstand die 2004 erarbeiteten Projekte bis zum Ende des Zieljahres 2008 erreicht haben. Darunter zum Beispiel:

 • Neugestaltung der Fußgängerzone

 • Sanierung des Burgstraßenviertels

 • Umgestaltung des Lappan / Staulinie

 • Förderung des Radverkehrs

Im zweiten Teil werden zukünftige Ziele, Maßnahmen und Projekte vorgestellt, die in den kommenden Jahren (bis zirka 2013) umgesetzt werden sollen; zum Beispiel:

 • Sanierungsgebiet Bahnhofsviertel

 • Hafen / Wasserstadt

 • Umgestaltung innerstädtischer Plätze

 • künftige Parkleitkonzepte

 • neue Projekte für Wohnen in der Innenstadt

Erhältlich war die gedruckte Broschüre hier:

 • Buchhandlung Isensee, Haarenstraße 20,

 • Stadtplanungsamt, Industriestraße 1,

Hintergrund

Die Bauverwaltung der Stadt Oldenburg hatte im Jahre 2004 das „Zielkonzept Innenstadt 2008“ für die Entwicklung der erweiterten Innenstadt vorgelegt und der Politik und der breiten Öffentlichkeit bekannt gemacht. Zum Ende des Zieljahres 2008 zeigte sich, dass bei vielen Projekten erhebliche Fortschritte gemacht werden konnten – einzelne Projekte wurden bereits komplett realisiert.

Für die nächsten zirka fünf Jahre soll das Zielkonzept Innenstadt mit weiteren Zielsetzungen und Projekten fortgeführt werden. Es ist ausdrücklich als offenes Konzept angelegt, das auf die aktive Mitwirkung aller Beteiligten und Betroffenen setzt. Deshalb sollen dem Konzept durch Diskussionen, Anregungen und private Entwicklungsimpulse auch neue Projekte zuwachsen, die das bisherige Maßnahmenbündel ergänzen. Auf diese Weise soll der dynamische Prozess der Innenstadtentwicklung weiter gefördert und von vielen Akteuren getragen werden.

 

Stand: 22. August 2018