Was sind Kopfläuse?

Die Kopflaus ist ein Insekt aus der Ordnung der Tierläuse. Sie gehört – wie die Kleiderlaus und die Filzlaus – zur Familie der Menschenläuse. Der Mensch ist ihr einziger Wirt, Haustiere sind keine Überträger. Die Kopflaus ernährt sich ausschließlich von menschlichem Blut. Pflanzenläuse oder Flöhe bilden eine eigene Ordnung unter den Insekten.

Die Entwicklungsstadien der Kopflaus:
Das befruchtete Weibchen legt täglich am Haaransatz Eier. Diese so genannten Nissen verkleben mit dem Haar. Nach sieben bis zehn Tagen schlüpfen Larven, die sich in wenigen Tagen zu geschlechtsreifen Läusen entwickeln. Die Nissen bleiben leer am Haar hängen. Kopfläuse ernähren sich vom gesaugten Blut.
Ohne Nachschub sterben sie nach drei Tagen.