Hilfe bei der Bewältigung einer Krebsdiagnose

Die Krebsberatung im Gesundheitsamt Oldenburg besteht bereits seit 1984. Durch die Trägerschaft des Regionalen Tumorzentrums Weser-Ems, der Stadt Oldenburg und der Sparda-Bank konnte die Psychologen-Stelle der Krebsberatung erhalten und längerfristig abgesichert werden.

Die Hauptaufgabe der Psychologischen Krebsberatung ist es, Hilfe anzubieten bei der Bewältigung der Krebsdiagnose, bei den oft sehr belastenden Behandlungen, bei Veränderungen im Lebensalltag und bei der Neuorientierung. Das beinhaltet die Vermittlung von Informationen und Kontakten, die Stärkung eigener Ressourcen und die Klärung von Konflikten. Angeboten werden dazu psycho-onkologische Einzelgespräche und Gruppen sowie Vorträge und Veranstaltungen.

Die Sparda-Bank unterstützt die professionelle Arbeit der Einrichtung jährlich mit einem Scheck über 10.000 Euro. Damit kann die Krebsberatungsstelle auch weiterhin Betroffene und ihre Angehörigen psychologisch unterstützen und Hilfestellung beim Umgang mit der Erkrankung geben. Denn auch wenn die Heilungschancen für einige Krebserkrankungen besser geworden sind, ist die psychische Belastung bei Krebserkrankungen für die Betroffenen nach wie vor sehr groß. Professionelle psychologische Unterstützung hat sich hier als sehr hilfreich erwiesen und wird in Oldenburg seit vielen Jahren in der Krebsberatungsstelle im Gesundheitsamt angeboten.

Kontakt
Ansprechpartner in der Krebsberatungsstelle ist der Leiter Dipl. Psychologe Reza Bayat.
Telefon: 0441 235-8635
E-Mail: reza.bayat(at)stadt-oldenburg.de

Die Krebsberatungsstelle bietet folgende Sprechzeiten an:

  • Montag: 9 bis 15 Uhr
  • Dienstag: 9 bis 12 Uhr
  • Mittwoch: 11 bis 17 Uhr
  • Donnerstag und Freitag: 9 bis 14 Uhr

Termine nur nach telefonischer Vereinbarung: 0441 235-8635

Freie Sprechstunde am Donnerstag von 9 bis 10 Uhr

Weitere Informationen

  • Weitere Informationen zur Psychologischen Krebsberatungsstelle finden Sie im Online-Rathaus »