Ulrike Waltemathe

Für Ulrike Waltemathe spielt der Fußball eine sehr große Rolle in ihrem Leben. Gerne wäre sie Nationalspielerin geworden, doch zu ihrer aktiven Zeit gab es noch keine Nationalelf.

Sigrid Speckmann

Die Mittelfeld-Spielerin Sigrid Speckmann gehört zu den ersten Frauen in Oldenburg, die nach Aufhebung des DFB-Verbotes spielen. Von 1970 bis 1978 kickt sie beim VfL mit dem Spielerausweis-Nr. 1, als Wegbereiterin des Frauenfußballs in Oldenburg.

Malin Knodel

Malin Knodel spielt bereits mit 4 Jahren Fußball. Bis Januar 2010 stand sie bei der 1. C-Jugend von Blau-Weiß Bümmerstede im Tor. Nun kickt sie bei der U15 Mädchenmannschaft beim SV Werder Bremen. Sie möchte Nationalspielerin werden.

Diane Klusmann, geb. Bernert

Diane Klusmann ist die erste Schiedsrichterin Oldenburgs. Sie pfeift auch bei den Männern und ist teilweise als Linienrichterin direkt den Kommentaren der Zuschauer ausgesetzt. „Das war schon ein mulmiges Gefühl“, erinnert sie sich, „wenn die Zuschauer lautstark direkt neben mir das Spiel kommentierten.“

Regina Schomaker

Mit 9 Jahren spielt Regina Schomaker als einziges Mädchen in einer Jungenmannschaft des Polizeisport-Vereins.
Sie wird im Nachrichtenblatt des PSV als „Stern der Mannschaft“ bezeichnet. Weil Regina Schomaker in der Mannschaft mitspielt, dürfen nur noch Spiele ohne Wertung stattfinden. Die Jungens stört das nicht, sie wollen weiterhin mit ihr spielen.

Kerstin Schmidt

Kerstin Schmidt startet ihr Fußballleben 1971 beim TuS Eversten als 7jährige und beendet ihre Laufbahn 1996 aufgrund einer Sportverletzung.
1984 reist sie mit dem FSV Westerstede in die USA, nach Kalifornien. Dort nimmt sie an einem außerolympischen Demonstrationswettbewerb im Frauenfußball teil. Noch heute sagt sie stolz: „Wir waren dabei“ und zeigt ein Trikot, das die Amerikanerinnen ihr zum Abschied geschenkt haben.

Ehemalige Spielerinnen

Ehemalige Fußballerinnen versuchen auf einem alten Foto aus den 1970er Jahren Mitstreiterinnen zu erkennen.
Ulla Theilen (2. von links) kann sich noch an vieles erinnern. Sie war bereits Ende 20 als sie 1970 zu den VfL-Damen kam. Als sie zwei Jahre später in der Bezirksauswahl gegen die damals amtierende Weltmeisterin aus Dänemark das Tor hütet, kann sie „Schlimmes“ verhindern, es kommt nur zu einem 2:0 für die Däninnen.

Christine Frai

Christine Frai - ehemalige FIFA-Schiedsrichterin und erste Schiedsrichterin des Jahres - gehört seit der Saison 2007/2008 dem Schiedsrichterausschuss des Norddeutschen Fußball-Verbandes an. „Zu den Zeiten der ehemaligen Regionalliga (die damals dritthöchste Liga in Deutschland war) habe ich Oldenburg nur auswärts gepfiffen. In Oldenburg war ich am 24.03.2002 beim Spiel gegen Schüttorf, da waren sie in der Oberliga.“

Cornelia Kuck

Cornelia Kuck spielt bereits 1967 beim VfL in einer Jungenmannschaft mit. Sie wechselte dann zum Handball, weil die Trainingszeiten günstiger lagen und sie mit gleichaltrigen Mädchen spielen konnte. 1978 wurde sie Deutsche Meisterin im Handball. Als Torhüterin stand sie zwischendurch auch mal beim Fußball im Tor des Post SV.

Ebru Mersinlioglu

Ebru Mersinlioglu, Frauenvorsitzende des Türkischen Sportvereins: „Der Türkische SV Oldenburg bietet seit August 2008 an der Grundschule Kreyenbrück die AG Mädchenfußball an. Schon nach kurzer Zeit entschieden sich die Mädchen in den Verein einzutreten, so dass der TSV Anfang 2009 die erste Mädchenmannschaft eines Migrantenvereins in Niedersachsen zum Spielbetrieb anmelden konnte.“