AIDS-Hilfe Oldenburg e.V.

Besteht seit Dezember 1986. Sie versteht sich als wichtige Ergänzung zum bestehenden Gesundheitssystem und orientiert sich am Prinzip der Selbsthilfe.

Angebot

Schwerpunkte der Arbeit im Bereich Beratung, Betreuung und Aufklärung sind:

  • anonyme Telefonberatung
  • persönliche Beratungsgspräche
  • Vermittlung zu anderen Beratungsstellen, Therapeutinnen und Therapeuten, Ärztinnen und Ärzten sowie Kliniken
  • Sprechstunde für Schwule (zum Beispiel mit Themen wie Coming-Out und HIV/AIDS)
  • ausgewählte Angebote für Drogengebraucherinnen und Drogengebraucher (zum Beispiel Spritzentausch/-vergabe, Knastarbeit)
  • Unterstützung in sozialrechtlichen Fragen
  • Betreuung nicht nur der Betroffenen sondern auch von deren Angehörigen

Präventions- und Informationsveranstaltungen unter anderem in den Bereichen:

  • Jugendprävention (Sexualpädagogik; Leben mit HIV)
  • Drogen und HIV/AIDS (Safer Use, Hepatitis)
  • Schwule und HIV/AIDS (Safer Sex, schwule Gesundheit)
  • Frauen und HIV/AIDS
  • Migrantinnen und Migranten und HIV/AIDS
  • bei Veranstaltungen anderer Träger mitzuwirken, unter anderem durch Referentinnen und Referenten sowie Bereitstellung von Medien zum Thema HIV/AIDS

Kosten
keine

AIDS-Hilfe Oldenburg e.V.

Anschrift
Bahnhofstraße 23
26122 Oldenburg

Sprech-/Öffnungszeiten
Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag 9 bis 12 Uhr
Montag 14 bis 16 Uhr
und nach telefonischer Absprache

Ansprechpartnerin
Frau Leupelt

Telefon
0441 14500

Fax
0441 14222

E-Mail
info(at)aidshilfe-oldenburg.de

Internet
www.aidshilfe-oldenburg.de »