Beteiligung in Oldenburg

Oldenburg will Inklusion: In der Stadt Oldenburg gibt es viele Bündnisse und Akteure, die sich gegen Diskriminierung und für Toleranz und Gleichstellung einsetzen. Die Teilhabe aller zu ermöglichen und allen eine Stimme zu geben ist hierbei das erklärte Ziel.

Menschen, die sich informieren wollen, bzw. sich dafür einsetzen wollen, dass Benachteiligungen abgebaut und Missstände aufgezeigt werden sowie etwas FÜR die Menschen in Oldenburg getan wird, können sich nachfolgend einen Überblick verschaffen und erkennen, wo sie sich beispielsweise engagieren können. Dazu werden  exemplarisch Bündnisse und ausgewählte Aktivitäten aufgeführt, die sich um die Verbesserung der Gleichstellung aller Menschen kümmern.

Hinweis: Die Aufzählung erhebt keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit. Gerne veröffentlichen wir hier auch „Ihr“ inklusives Netzwerk, „Ihre“ inklusive Arbeitsgruppe, melden Sie sich einfach bei uns.

Netzwerke und Arbeitsgruppen

Verschiedene Arbeitsgruppen und Netzwerke wirken am Oldenburger Inklusionsprozess mit.

Weiterführende Details finden Sie hier:

AG Arbeit und Beschäftigung inklusiv »

AG Inklusion an Oldenburger Schulen »

Netzwerk Inklusionkonkret! »

Quartier Neu-Donnerschwee »

Steuerungsgruppe Inklusion »

Außer die Steuerungsgruppe Inklusion stehen die Gruppen allen interessierten Oldenburgerinnen und Oldenburgern offen.

Kontakte vermittelt die Fachstelle Inklusion unter: inklusion(at)stadt-oldenburg.de

Gerne veröffentlichen wir hier auch „Ihr“ inklusives Netzwerk, „Ihre“ inklusive Arbeitsgruppe, melden Sie sich einfach bei uns.