Bürgerinnen und Bürger beschenken Flüchtlingskinder zu Weihnachten

Viele Bürgerinnen und Bürger haben bereits den Wunsch geäußert, die Geflüchteten in den Oldenburger Gemeinschaftsunterkünften auch in diesem Jahr zur Weihnachtszeit beschenken zu wollen. Die Stadt freut sich sehr über diese langanhaltende Spendenbereitschaft der Oldenburgerinnen und Oldenburger und wird die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ 2016 erneut organisieren. Wer sich beteiligen möchte, hat also wieder die Möglichkeit, einen Schuhkarton, weihnachtlich verpackt, mit schönen und nützlichen Dingen zu befüllen.

Was gibt es zu beachten?
Anders als im letzten Jahr erhalten 2016 nur Kinder einen gefüllten Schuhkarton. Als Richtwert können die Bürgerinnen und Bürger Geschenke im Wert von circa 15 Euro einpacken.

Enthalten sein können:

  • Kleidung wie Mützen, Schals oder Handschuhe,
  • originalverpackte Süßigkeiten,
  • Mal- oder Bastelmaterialien,
  • persönliche Grüße und/oder ein Foto von den Schenkenden.

Unter den kleinen Geschenken sollten allerdings keine Süßigkeiten sein, die Gelierstoffe enthalten, wie zum Beispiel Gummibärchen und Kaubonbons. Auch sollten keine Medikamente und zerbrechliche, scharfe oder spitze Gegenstände (Schere, Werkzeuge, Messer) beigelegt werden. Ebenso gehören Bargeld und angstauslösende Dinge wie Kriegsspielzeug nicht in den Karton.

Letzte Abgabe am 15. Dezember
Noch bis Donnerstag, 15. Dezember, können die weihnachtlichen Päckchen abgegeben werden.

Weitere Informationen
Interessierte erhalten über das ServiceCenter der Stadt Oldenburg alle nötigen Informationen. Hier erfahren sie, für welche Kinder Schuhkartons gepackt werden sollen (es wird getrennt nach Altersgruppen und Geschlecht) und wo und zu welchen Öffnungszeiten sie die Päckchen abgeben können. Das ServiceCenter ist montags bis freitags zwischen 7 und 18 Uhr erreichbar unter der Telefonnummer 0441 235-4444 oder per E-Mail »