Oberbürgermeister besucht Gemeinschaftsunterkünfte

Oberbürgermeister Jürgen Krogmann hat sich am Dienstag, 1. September 2015, über den aktuellen Zustand der Flüchtlingsunterbringung in den Kommunalen Gemeinschaftsunterkünften informiert. Er führte dabei Gespräche mit dem Betreiber EHC, ehrenamtlichen Helfern und natürlich auch Flüchtlingen. Sein Fazit nach dem mehr als zweistündigen Besuch: „Die Flüchtlingsunterbringung ist in Oldenburg derzeit ganz ordentlich gelöst worden. Wir haben es geschafft, für mehr als 400 Menschen Wohnungen anzumieten und auch der Standard in den Gemeinschaftsunterkünften ist aus meiner Sicht absolut akzeptabel.“

Der Oberbürgermeister zeigt sich außerdem beeindruckt von der Hilfsbereitschaft der Oldenburgerinnen und Oldenburger. Diese haben in den vergangenen Tagen zahlreiche Sachspenden abgegeben. „Ich danke allen, die durch ehrenamtliche Tätigkeit oder Sachspenden dazu beitragen, das Leben der Flüchtlinge in Oldenburg besser zu machen.“