Wochenendarbeiten am Waffenplatz

An den nächsten drei Wochenenden werden Arbeiten direkt vor der Einfahrt zum Parkhaus Waffenplatz durchgeführt. Da diese Arbeiten nur mit einer Sperrung des Parkhauses möglich sind, erfolgen die Arbeiten außerhalb der starken Betriebszeiten. Für Dauerparker ist eine alternative Zufahrt ausgeschildert.

Am Sonntag, 8. Juli 2018, von 8 bis circa 22 Uhr werden die bisherige Fahrbahn aus Asphalt und die vorhandenen Betoneinbauten entfernt.
Es erfolgen dann vorbereitende Arbeiten an den Abwasserleitungen. Anschließend wird wieder eine provisorische Fahrbahnbefestigung hergestellt, damit die Einfahrt in das Parkhaus am Montag wieder möglich ist. Die provisorische Führung über den Waffenplatz bleibt bestehen.

Von Samstag, 14. Juli 2018, ab 22 Uhr bis Montag, 16. Juli 2018, 6 Uhr wird die provisorische Zufahrtsbefestigung wieder aufgenommen, der alte Regenwasserkanal ausgebaut und der neue Kanal verlegt, es werden alle querenden Versorgungsleitungen erneuert. Anschließend werden noch Bord- und Rinnenarbeiten stattfinden.

Von Samstag, 21. Juli 2018, ab 22 Uhr bis Montag, 23. Juli 2018, 6 Uhr werden vor der Parkhauseinfahrt voraussichtlich die abschließenden Pflasterarbeiten durchgeführt.

Da die Stemm- und Schneidearbeiten mit unvermeidbarem Lärm verbunden sind, wird den Wochenenden ein zusätzlicher Schallschutz aufgestellt.

Wenn alles wie geplant klappt, wird am Montag, 23. Juli 2018, die Fahrbahn wieder freigegeben.

Arbeiten am Waffenplatz beginnen

Die Umgestaltung des Waffenplatzes hat begonnen. Oberbürgermeister Jürgen Krogmann hat am Mittwoch, 21. Februar 2018, den Startschuss für die umfangreichen Arbeiten auf dem mehr als 4.000 Quadratmeter großen Gelände gegeben. In den kommenden Monaten wird der Platz ein komplett neues Gesicht bekommen.

Dazu werden zunächst umfangreiche Tiefbauarbeiten erfolgen. Unter anderem wird die unter dem Platz liegende Betonwanne komplett entfernt.

Wichtiger Beitrag zur lebendigen Innenstadt
Der Waffenplatz soll insgesamt erheblich attraktiver werden und damit einen wichtigen Beitrag zu einer lebendigen Innenstadt leisten. „Die Gestaltung unserer Plätze ist wichtiger Bestandteil der gesamten Innenstadtstrategie. Nach dem in den Jahren 2011/2012 der Schlossplatz sehr erfolgreich neu gestaltet wurde, wird es Zeit, jetzt auch der Waffenplatz anzugehen. Der Platz soll dabei nicht nur attraktiver werden, sondern auch als Ort der Begegnung und für Veranstaltungen besser genutzt werden können“, sagt Oberbürgermeister Jürgen Krogmann.

Bei der Umgestaltung des Platzes werden die dort stehenden Platanen weitgehend erhalten. „Die Bäume werden in Form geschnitten und die Sichtachsen freigestellt. Dies erhöht die Aufenthaltsqualität auf dem Platz“, sagt Stadtbaurätin Gabriele Nießen.

Auf Wasserelemente musste aus Kostengründen verzichtet werden.

Die Arbeiten am Waffenplatz sollen möglichst noch im Jahr 2018 abgeschlossen werden.