Oldenburger Energie-Check erweitert

Seit 2012 erhalten Eigentümerinnen und Eigentümer mit dem „Oldenburger Energie-Check“ eine 90-minütige, unabhängige Zu-Hause-Energieberatung für Wohngebäude mit bis zu zwei Wohneinheiten. Der Eigenanteil liegt bei 75 Euro. Das beliebte Programm wurde nun erweitert: Zum einen können jetzt auch Vermieter oder Wohnungseigentümergemeinschaften von Gebäuden mit bis zu sechs Wohneinheiten in den Genuss der Förderung kommen. Zum anderen können alle neuen Antragstellerinnen und Antragsteller zusätzlich eine Förderung für eine Innen-Thermografie und eine Stromberatung nutzen.

Für das Angebot Thermografie werden fünf Wärmebilder aus dem Innenbereich gemacht, die zum Beispiel Wärmebrücken und Luftundichtigkeiten farbig anschaulich darstellen. Die Bilder werden gleichzeitig erklärt. Der Eigenanteil beträgt 65 Euro.

Bei den Stromberatungen ermitteln die Berater eine Kennzahl für den Verbrauch und zeigen Einsparpotentiale auf. Es gibt auch Empfehlungen zur Nutzung von Ökostrom oder der eigenen Erzeugung von Sonnenstrom. Wechselt der Teilnehmende des Strom-Checks innerhalb von drei Monaten zu einem zertifizierten Ökostromprodukt ist die Stromberatung kostenlos. Ansonsten entstehen dem Eigentümer Kosten von 20 Euro.

Weitere Informationen gibt es per E-Mail beim städtischen Fachdienst Umweltmanagement unter energie(at)stadt-oldenburg.de oder telefonisch unter 0441 235-3089.