Abwasserwärmenutzung „Wechloyer Tor“

Kategorie: Energie

Projektbeschreibung: Auf dem Gelände der alten Netzfabrik errichtete die Businesspark Oldenburg GmbH (BPO) den „Wohnpark Wechloyer Tor“ mir rund 100 Wohneinheiten und 8.000 m² Wohnfläche. Auf Initiative und Anregung des Fachdienstes Umweltmanagement der Stadt Oldenburg erstellten die Investoren in einer frühen Planungsphase eine Machtbarkeitsstudie für eine Abwasserwärmenutzung. Der an der Ammerländer Heerstraße liegende Mischwasserkanal dient dabei als Wärmequelle für die Wärmepumpe. Eine Besonderheit des Projektes ist, dass es sich hierbei um einen nicht begehbaren Kanal handelt (DN 500) und das Einbringen der Wärmetauscher über ein Einschubsystem erfolgt. Im Betrieb sorgt die Wärmpumpe für die Grundlast und die Spitzenlasten werden durch einen erdgasbetriebenen Brennwertkessel sichergestellt. Aufgrund des hohen energetischen Standards der Gebäudehülle ergibt sich für den Wohnpark eine Heizlast von 200 KW. Die Wärmpumpe soll davon mindestens 60 KW bereitstellen. Zu jeder Wohnung ist eine Übergabestation zur dezentralen Warmwasserversorgung mit Heizwärmeverteilung installiert.

CO2-Wirksamkeit: 64 Tonnen CO2 pro Jahr gegenüber EnEV Referenzgebäude

Ansprechpartner: Business Park Oldenburg GmbH » (Direktlink)

Beteiligte: Stadt Oldenburg, Fachdienst Umweltmanagement, OOWV, ECO.S Energieconsulting Stodtmeister