Elektro-Mobilität

Kategorie: Verkehr

Projektbeschreibung: Der Bund sowie das Land Niedersachsen geben den Trend zur Förderung der E-Mobilität vor. In diesem Zusammenhang wird in Oldenburg auch der zukünftige Einsatz der Brennstoffzellentechnologie geprüft. Zu den wichtigen Voraussetzungen einer breiten Markteinführung der E-Mobilität gehört zunächst ein ausreichendes Angebot an öffentlichen Ladeeinrichtungen. Die EWE betreibt im Stadtgebiet von Oldenburg bereits zahlreiche Ladesäulen. Weitere Stromtankstellen sollen folgen. Alle Standorte sollen kurzfristig einheitlich öffentlichkeitswirksam gekennzeichnet werden. Des Weiteren soll mit dem Bau einer E-Mobilstation die Wahrnehmung des Themas E-Mobilität in der Stadt Oldenburg gesteigert und die Vorteile für Nutzerinnen und Nutzer erfahrbar gemacht werden. Diese Station beinhaltet die Einrichtung von Lademöglichkeiten für PKWs und Pedelecs sowie einen E-Carsharing-Parkplatz. Integriert in diese Station sollen Abstellmöglichkeiten für Pedelecs geschaffen werden. Diese Pedelecs sollen dann den städtischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zur dienstlichen Nutzung zur Verfügung stehen.

Das laufende Projekt zur Konzepterstellung der E-Mobilstation wird im Rahmen der Förderrichtlinie Elektromobilität vor Ort mit insgesamt circa 41.000 Euro durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur gefördert. Die Umsetzung des Förderrichtlinie wird von der NOW Nationale Organisation Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie koordiniert.

CO2-Wirksamkeit: Keine Angaben

Ansprechpartner: Stadt Oldenburg, Amt  für Verkehr und Straßenbau