Oldenburg bewirbt sich um Teilnahme am Modellvorhaben der dena

Oldenburg ist seinem Ziel, an einem Modellvorhaben zur energetischen Gebäudesanierung teilzunehmen, einen großen Schritt näher gekommen: Im Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) fand jetzt die Auftaktveranstaltung des Ministeriums und der Deutschen Energieagentur dena zur Energetischen Gebäudesanierung in Kommunen statt. Die Stadt Oldenburg gehörte neben Heidelberg und dem Kreis Steinfurt (NRW) zu den drei bundesdeutschen Kommunen, die von der dena zu einem öffentlichen Dialog mit Bundesminister Wolfgang Tiefensee zum Thema „Potenziale und Chancen – Energetische Sanierung von Schulen, Kindergärten, Sporthallen“ eingeladen worden waren.

Für die Stadt Oldenburg nahm Bau- und Umweltdezernent Dr. Frank-Egon Pantel an einer Podiumsdiskussion über Energiesparmaßnahmen teil. Das von ihm vorgetragene umfangreiche Oldenburger Aktionsprogramm fand großes Interesse. Die Stadt hat bereits vor einigen Monaten Kontakt zur dena aufgenommen und ihr Interesse an einer Teilnahme an dem Modellvorhaben bekundet. Auf der Veranstaltung in Berlin wurden sowohl die neuen Fördermöglichkeiten als auch ein Modellvorhaben der dena für Schulen vorgestellt. Darüber hinaus wurden anhand von Beispielen bereits modernisierter Schulen die technischen und wirtschaftlichen Aspekte der energetischen Sanierung von Schulen beleuchtet.