61. Tag des Baumes

Der 61. Tag des Baumes fand in diesem Jahr im Bereich des „Heidenwalls“ am Osthafen statt. Am Sonntag, 14. April 2013, hat Horst Fischer, Leiter des Fachdienstes Stadtgrün – Planung und Neubau, die Veranstaltung stellvertretend für Frau Nießen eröffnet.

Gemeinsam bepflanzten der Heimat- und Bürgerverein Neuenwege e.V., zahlreiche Bürgerinnen und Bürger, Vertreterinnen und Vertreter der politischen Fraktionen sowie der Stadtverwaltung Freiflächen entlang des Wanderweges, der am Heidenwall vorbeiführt. Dort wurden ein Teil der insgesamt 40 heimischen Bäume und rund 800 Sträucher gepflanzt. In den nächsten Jahren soll sich dieser Bereich als Zielpunkt für Ausflüge etablieren und der Rad- und Fußweg bis zum Stadtwald weiterentwickelt werden.

Mit Gummistiefeln und Spaten ausgerüstet
Alle Bürgerinnen und Bürger waren herzlich eingeladen mitzumachen. Das Wetter hat auch mitgespielt: Nach morgendlichem Nieselregen, welcher sich für die Pflanzen positiv auswirkte, blieb es bei der Pflanzaktion selbst trocken. Gummistiefel waren durch den Regen der Vortage durchaus nützlich. Wer keinen Spaten besaß, konnte sich einen von den Akteuren des Bürgervereins geschmückten Spaten ausleihen.

Infotafeln und Sitzbänke für den Heidenwall
Die Vorsitzende des Heimat- und Bürgervereins Neuenwege e. V., Birgit Kempermann, überreichte den Bürgern der Stadt Oldenburg drei Schaubilder, die symbolisch für die – nach weiterer Ausarbeitung und Abstimmung der historischen Gegebenheiten und Fakten – entstehenden Informationstafeln über den Heidenwall stehen sollen. Hierzu werden sich der Bürgerverein Neuenwege e. V., die Landesdenkmalbehörde sowie die Stadt Oldenburg noch abstimmen. Ebenfalls spendierte der Heimat- und Bürgerverein Neuenwege e. V. drei Sitzbänke, die nun am Wanderweg stehen. 

Die „Neenweger Danzkoppel“ sorgte mit ihren Begrüßungstänzen für Unterhaltung und animierte die Gäste zum Mitklatschen. Der Shanty Chor Hude wurde durch krankheitsbedingte Ausfälle durch die „Schafskoven Kapelle Tweelbäke“ ersetzt. Die Musiker sorgten beim Pflanzen für den richtigen Takt.

Stadtgrün und Bürgerverein übernahmen Organisation gemeinsam
Die Organisation der Veranstaltung sowie ein kleines Veranstaltungsprogramm hat der Fachdienst Stadtgrün – Planung und Neubau der Stadt Oldenburg zusammen mit dem Heimat- und Bürgerverein Neuenwege e.V. vorbereitet. Auch für das leibliche Wohl wurde gesorgt: Der Bürgerverein hielt Bratwurst und Pommes Frites sowie Kaffee und Erfrischungsgetränke bereit.

Fotos von der Pflanzaktion am Heidenwall