Mit Solaraktien regenerative Energien fördern

Der Einstieg ins Solarzeitalter gilt inzwischen als Symbol für eine Verbindung von ökologischen und ökonomischen Belangen. Von kaum einem anderen Zukunftsmarkt sind so viele wirtschaftliche und technologische Impulse und auch neue Arbeitsplätze zu erwarten. Aber für viele Menschen, die gerne auf Solarenergie setzen würden, ergibt sich folgendes Problem: Sie besitzen kein Eigenheim, auf dem eine Solaranlage installiert werden könnte. Ein anderer Hinderungsgrund besteht oft darin, keine größere Investition tätigen zu wollen oder zu können.

Um in derartigen Fällen dennoch die Möglichkeit zu schaffen, wenigstens durch kleine Beiträge eine verstärkte Nutzung der Solarenergie in Oldenburg zu unterstützen, wurde vom Oldenburger Energierat die Solarinitiative gestartet. Im Rahmen dieses Projektes können Solaraktien erworben werden. Das angesammelte Kapital wird in die Errichtung von Solaranlagen - sei es zur Warmwasserbereitung oder Stromerzeugung - investiert. Durch eine Kooperation mit Unternehmen der Solarindustrie wird sichergestellt, dass die Mittel effizient verwendet werden. Die Anlagen können sowohl auf privaten als auch öffentlichen Gebäuden installiert werden, auf jeden Fall aber so, dass sie nebenbei auch als Aushängeschild für ein nachhaltiges und technologiefreundliches Oldenburg sichtbar werden.

Kontakt

Andreas Gnoss
Wieselweg 30
26131 Oldenburg
E-Mail: solarinitiative(at)gnoss.de