Was ist zu tun?

Durch öffentlichkeitswirksame Maßnahmen will die Projektgruppe erreichen, dass Abfälle erst gar nicht entstehen. Der von der Agendagruppe gegründete Verschenkmarkt sowie weitere Projektvorschläge aus den ehemaligen Agenda-Arbeitsgruppen sollen dabei einbezogen werden. Die Maßnahmen setzen nicht nur beim Verbraucherverhalten an, sondern auch beim Einzelhandel, den die Gruppe in einer Schlüsselfunktion sieht. So ist zum Beispiel die Verleihung einer symbolische Auszeichnung für besonders gute oder schlechte Verpackungslösungen angedacht.