Wasserbelüftung im Hochsommer

Im Sommer 2006 kam es in der Haaren und anderen Oldenburger Gewässern während einer lang anhaltenden Hitzeperiode zu einem Fischsterben. Die Hitze und fehlender Regen sorgten für Sauerstofmangel. Die Agendagruppe hat daraufhin einen Runden Tisch zu diesem Thema initiiert und den Einsatz eines Wasserbelüfters (sogenannter "Aqua-Pilz") vorgeschlagen. Der Aqua-Pilz vermischt das Wasser durch Umwälzung und einen weiten, pilzförmigen Wasserauswurf. Schädliche Gase werden durch die Umwälzung ausgetrieben und das Wasser mit Sauerstoff angereichert. In Zusammenarbeit mit der Feuerwehr kam ein Aqua-Pilz zum Einsatz.

Durch den Einsatz des Aqua-Pilzes und weiterer Maßnahmen gelang es schließlich mit vereinten Kräften, einem vollständigen Zusammenbruch der Lebensbedingungen in der Haaren während der Hitzeperiode entgegen zu wirken.

 

Foto: Ein Aqua-Pilz im Einsatz