Worum geht es?

Seit Jahren werden von verschiedenen Mobilfunkbetreibern immer mehr Antennen-/ Sendeanlagen installiert, um eine lückenlose und gute Versorgung aller Mobilfunkteilnehmer (Handynutzer) zu gewährleisten - auf hohen Gebäuden, an Hochspannungsmasten oder auf eigens hierfür errichteten Masten. Zur Zeit läuft die Vorbereitung auf die neue UMTS-Technik (bisher GSM-Standard), die nach Angaben der Betreiber zahlreiche neue/zusätzliche Standorte erfordert. Abgesehen von den städtebaulichen Problemen (Beeinträchtigung des Stadtbildes) gibt es seit langem Bedenken bezüglich möglicher gesundheitlicher Beeinträchtigungen durch den Aufbau immer neuer und stärkerer elektromagnetischer Felder. Die Agendagruppe versteht sich als kritischer Begleiter dieser Entwicklung und möchte auf allen Ebenen mehr Schutz der Bevölkerung und Gesundheitsvorsorge durchsetzen.