Ein Spaziergang rund um die Wallschule

Am 21. Mai 2007 entführte Ruth Hoting die Teilnehmer des Seniorenkreises im Gemeindehaus Peterstraße zu einem virtuellen Spaziergang rund um Oldenburgs ältestes Schulgebäude - die Wallschule. Der Vortrag zeigte zahlreiche historische Aufnahmen des Stadtquartiers zwischen Peterstraße, Julius-Mosen-Platz, Heiligengeistwall und -straße, Grüne Straße und 91er Straße.

Einschulungsjahrgang 1932 der Schule Brüderstraße. Einer der 45 Schüler ist Gerd Günther Hoting, der inzwischen verstorbene Ehemann von Ruth Hoting, Sprecherin der Agendagruppe. Lehrer: Hinrich Purrnhagen

Dieses Foto zeigt die Ostern 1948 bei Rektor Kirsch eingeschulte 1. Klasse, deren Klassenlehrerin Fräulein Gers war. In der dunklen Jacke vor ihr steht Ingo Becker-Kavan, der uns dieses Foto zur Verfügung gestellt hat. Er schreibt dazu:  "Interessant ist, dass einige Kinder aus Armut der Eltern barfuß zur Schule kamen und die Behältnisse, in die wir die Schulspeisung bekamen. Das Bild können Sie gerne verwenden. Vielleicht erkennt sich der eine oder andere wieder. Es entstammt aus meinem Buch "Vom Haarentor zur Friedenssäule - Wie Oldenburg ein neues Zuhause wurde", und ist im Isensee Verlag erschienen."

Historische Aufnahmen des Stadtquartiers

Historische Aufnahmen des Stadtquartiers zwischen Peterstraße, Julius-Mosen-Platz, Heiligengeistwall und -straße, Grüne Straße und 91er Straße. Fotos: www.alt-oldenburg.de