2018: Die Agenda 21 - Aufgaben werden neu organisiert

In Umsetzung des Ratsbeschlusses zur Agenda 21 aus dem Jahr 1997 betreibt die Stadt Oldenburg seit 1998 ein Agenda-Büro, in dem der Oldenburger Agendaprozess koordiniert wird. Dr. Niko Paech, heute Hochschullehrer an der Universität Oldenburg, war Oldenburgs erster Agendabeauftragter und leistete mehr als drei Jahre lang wertvolle Aufbauarbeit. In der Folgezeit war das Büro mit häufig wechselndem Personal besetzt, zuletzt mit ABM- und Teilzeitkräften und Praktikanten, und der Agendaprozess drohte zu scheitern. Im Oktober 2003 übernahm mit Thomas Ponel wieder eine hauptamtliche Vollzeitkraft das Büro. Nach zehn Jahren fand ein weiterer Wechsel statt: Ab Mai 2013 war Inka Thole Agendabeauftragte der Stadt Oldenburg. Seit dem 1. September 2018 sind die Aufgaben der Agenda-Beauftragten auf mehrere Stellen verteilt worden. Das Agenda-Büro wurde mit dem Schwerpunkt „Betreuung der Agenda-Arbeitsgruppen“ in die Untere Naturschutzbehörde im Amt für Umweltschutz und Bauordnung verlegt.