Förderpreis der DBU für Agendagruppe „Kleingräben“

Mehrjährige ehrenamtliche Tätigkeit wurde im Mai 2007 belohnt. Die Projekte der Gruppe „Kleingräben“ der Lokalen Agenda wurden in die Multiplikationsförderung der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) aufgenommen. Konkret heißt das: Die Gruppe bekam einen Förderpreis von 2000 Euro. „Das ist eine hochkarätige Anerkennung unserer Arbeit“, freuen sich Gruppenmitglied Hans Paetzold (links) und Sprecher Heinz Tenfelde.

Näheres zur Agendagruppe "Kleingräben"

 

Ort der Preisverleihung:
Das Gebäude der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) in Osnabrück