Oldenburg wird immer fairer. Faire Woche 2018

Mit einem sehr diversen Programm (PDF) » zeigten Oldenburg und seine Bürgerinnen und Bürger auch in diesem Jahr wieder Präsenz und Flagge für den Fairen Handel. Ob Vorträge, Infoveranstaltungen, Verköstigungen, Ausstellungen – ein buntes Rahmenprogramm zur diesjährigen Fairen Woche (14.-28.09.2018) lud zum Informieren, Austausch und Mitmachen ein. Auch die Reihe der Unterstützer war breit gefächert, wie der Programmflyer » zeigt. Herzlichen Dank an alle Veranstalter, Kooperationspartner und Besucher!

Ein besonderes Ereignis in dieser Zeit war außerdem der Launch der neuen Website „Oldenburg handelt fair“ », welche nun als primäre Plattform für den Fairen Handel in Oldenburg dienen soll. Dort können alle Interessierten lokale Veranstaltungen und Termine rund um das Thema „Fairer Handel“ abrufen, sich informieren und herausfinden, wo in Oldenburg Faire Produkte verkauft oder ausgeschenkt werden. Auch ein Rückblick auf die Faire Woche 2018 in Oldenburg findet sich dort.

Schokolade mit gutem Gewissen

„Schokofahrt“ erreicht Oldenburg

Emissionsfreier Transport von Waren ist eines der Schlüsselthemen für eine Reduzierung der Schadstoffe in den Städten. Dafür steht auch die Oldenburger Liegeradgruppe, die am Dienstag, 3. April 2018, aus Amsterdam nach Oldenburg zurückgekehrt ist. Im Gepäck haben die Teilnehmenden fair gehandelte Bio-Schokolade von zertifizierten Kakaoproduzenten. Die Ware ist aus der Karibik nach Europa emissionsfrei per Segelschiff transportiert und in einer kleinen Manufaktur in Amsterdam verarbeitet worden. Die Initiatoren möchten zeigen, was Lastenräder leisten können und deutlich machen, dass ein nachhaltiger und emissionsfreier Transport möglich ist.

Die Stadt Oldenburg und die OTM unterstützen die Aktion und haben die Lastenräder am Weltladen in Oldenburg begrüßt. Die „emissionsfreie“ Schokolade wird natürlich auch zum Verkauf angeboten. Sie ist ab sofort unter anderem im Weltladen und bei der Oldenburg Tourismus und Marketing GmbH im Schlauen Haus erhältlich – solange der Vorrat reicht.

Die Idee zur Aktion „Schokofahrt“ ist in Münster entstanden, inzwischen nehmen aber zahlreiche Städte aus ganz Deutschland teil. Weitere Informationen gibt es unter www.schokofahrt.de »

Life is not fair. But you can be. Faire Woche in Oldenburg

Kaffee und Schokolade können fair sein - das ist nichts Neues. Aber Kleidung, Schmuck, Impro-Theater, Kino, Restaurants, Schulen und Mensen können es auch! Wie das geht? In der Fairen Woche, der größten Aktionswoche zum Fairen Handel in Deutschland, hat sich Oldenburg vom 15. bis zum 29. September 2017 von seiner fairen Seite präsentiert, mit einem bunten Programm rund ums Thema Fairtrade. Alle Programm-Highlights mit Fairen Spaziergängen, Vorträgen zum Thema Nachhaltige Textilproduktion und Durchblick im Siegel-Dschungel, Verkostungen, Kino & Theater sowie Modenschau waren im Veranstaltungskalender » der Fairen Woche zu finden. Hier zeigte sich, dass Oldenburg auf einem guten Weg ist, Fairtrade-Town zu werden. Beim fairen Aktionskalender auf der Facebook Seite von KOSTBAR » gab es jeden Tag faire Preise zu gewinnen.

Los ging es bereits am 11. September im Weltladen in der Kleinen Kirchenstraße 12. Hier gab das 20-jährige Weltladen-Jubiläum Anlass zu täglichen Aktionen wie Verkostungen, einer Tombola und einem Preisnachlass von 20% auf Kunsthandwerk. 20 Tage lang, bis zum 30. September.

Auch das Studentenwerk Oldenburg hatte über den gesamten Zeitraum faire Köstlichkeiten in den Cafeterias im Angebot. Dazu haben die Mensen in Oldenburg, Emden, Wilhelmshaven und Elsfleth am 26. September faire Menüs angeboten.

Mode.Macht.Menschen

Um auf das Thema Fairer Handel aufmerksam zu machen, hat bundesweit in der Zeit vom 16. bis 30. September die sogenannte „Faire Woche“ stattgefunden. In diesem Rahmen wurde am 29. September 2016 die Ausstellung „Mode.Macht.Menschen“ im Stadtmuseum eröffnet. Die Ausstellung wurde vom Evangelisch-lutherischen Missionswerk in Niedersachsen (ELM) und dem Studiengang Modedesign der Hochschule Hannover unter der Förderung der Hanns-Lilje-Stiftung entwickelt. Hier finden Sie den Flyer zur Ausstellung » (PDF)

In dieser Ausstellung ging es um die vielfältigen Aspekte der Mode. Angefangen bei Ästhetik, über Ethik und ökologisch verantwortliche Herstellung bis hin zu Zwangsarbeit wurden die verschiedenen Seiten der Modebranche beleuchtet. Anhand von selbst entworfenen Modellen haben Studierende ihre Visionen für menschenfreundliche und umweltgerechte Produktion von Kleidung gezeigt.

Die Ausstellung soll zum Nachdenken anregen, kritisch die Produktion unserer Kleidung hinterfragen und trotzdem Lust auf Mode machen. 

Weitere Informationen finden sich hier www.mode-macht-menschen.de » oder unter www.weltladen-oldenburg.de »

 

Nach dem Aufbau der Modelle fanden sich (von links) Andrea Hufeland (Mitglied Steuerungsgruppe Fairtrade-Town), Walburga Hahn (Weltladen) und die beiden Designerinnen Juliane Pittermann und Barbara Brunner für ein Foto zusammen.