Verbrennen von Gartenabfällen

In einigen Umlandgemeinden der Stadt Oldenburg hat die zuständige Gemeindeverwaltung von der Möglichkeit Gebrauch gemacht, sogenannte „Allgemeine Brenntage“ festzusetzen. An wenigen Tagen im Jahr ist es den Bürgerinnen und Bürgern dort dann gestattet, Gartenabfälle zu verbrennen.

Die Stadt Oldenburg hat ganz bewusst auf eine solche Regelung verzichtet, das heißt im gesamten Stadtgebiet dürfen zu keiner Zeit des Jahres Gartenabfälle verbrannt werden. Die mit der Verbrennung einhergehende Rauchentwicklung und die damit verbundene Belästigung ist in einem städtischen Umfeld mit vergleichsweise hoher Bevölkerungsdichte nicht zumutbar. Da außerdem gute Entsorgungsalternativen zur Verfügung stehen, besteht keine zwingende Notwendigkeit zur Festsetzung von Brenntagen.

Ausnahmen vom Verbrennungsverbot können nur für sogenannte Brauchtumsfeuer (Ostern) durch den Fachdienst Sicherheit und Ordnung erteilt werden.

Nähere Informationen über die Entsorgungsmöglichkeiten von Gartenabfällen erhalten Sie beim Servicecenter der Stadt Oldenburg unter der Telefonnummer 0441 235-4444.