Illegale Abfallablagerungen

Trotz des vielseitigen Entsorgungsangebotes, das der Abfallwirtschaftsbetrieb den Oldenburger Bürgerinnen und Bürgern bietet, kommt es im Stadtgebiet leider immer wieder zu illegalen Abfallablagerungen.

Das Wegwerfen von Abfällen auf Straßen, Plätzen oder in der Natur ist kein Kavaliersdelikt!

Diese Art der Entsorgung von Hausmüll, Sperrmüllgegenständen, Altreifen oder Baustoffen sowie häufig auch Autobatterien, Altöl und Asbestplatten führt nicht nur zu einer zunehmenden Verunstaltung der Landschaft, sondern gefährdet unter Umständen die Allgemeinheit, insbesondere spielende Kinder sowie die Schutzgüter Boden und Wasser.

Das Entsorgen von Müll jeglicher Art an Straßen, Waldrändern, Wegen etc. ist verboten und kann mit Bußgeldern oder im Rahmen eines Strafverfahrens geahndet werden. Erwähnt sei hier auch das beliebte Entsorgen von Gartenabfällen auf öffentlichen Flächen. Auch dies ist eine unzulässige Form der Abfallentsorgung und wird bei Bekanntwerden im Rahmen eines Ordnungswidrigkeitenverfahrens verfolgt.

Für Hinweise auf „wilde Kippen“ und gegebenenfalls auch die Verursacher ist das ServiceCenter der Stadt Oldenburg dankbar und nimmt diese Hinweise unter der Telefonnummer 0441 235-4444 entgegen.