Umbenennung nach Straßennamen-Debatte

Die Hedwig-Heyl-Straße in Oldenburg wird umbenannt. Das hat der Rat der Stadt am Montagabend, 29. Juni 2015, mit 32 zu 17 Stimmen beschlossen. Dem Ratsbeschluss war eine mehrjährige Debatte auf Grundlage einer wissenschaftlichen Studie vorausgegangen. Verantwortliche Autoren der Studie zu den Oldenburger Straßennamen waren Prof. Dr. Dietmar von Reeken und Jun.-Prof. Malte Thießen. Letztlich wurden zehn Namensgeber Gegenstand einer intensiveren Debatte, mit drei öffentlichen Diskussionsveranstaltungen im Kulturzentrum PFL. Diese hatten im März 2015 stattgefunden. Im Rat wurde dann über drei Namen konkret abstimmt. Neben Hedwig Heyl (wird umbenannt) waren dies Paul von Hindenburg und August Hinrichs (keine Umbenennung).

Um die Ergebnisse sichtbar zu machen, sollten für die genannten Personen Hinweisvitrinen in den entsprechenden Straßen in der Stadt aufgestellt werden.

Hedwig Heil/jetzt Hilde Domin Straße:
In seiner Sitzung am 2. November 2015 hat der Rat der Stadt Oldenburg die Neubenennung in Hilde-Domin-Straße mit 34 zu 14 Stimmen (bei einer Enthaltung) beschlossen. Damit ehrt die Stadt Oldenburg eine der wichtigsten deutschen Lyrikerinnen nach dem Zweiten Weltkrieg, die sich der Verfolgung durch die Nationalsozialisten nur durch die Flucht ins Exil entziehen konnte. Die Benennung der Hilde-Domin-Straße erfolgte 2015.

Mehr über Hedwig Heil und Hilde Domin »

Hindenburgstraße:
In seiner Sitzung am 29. Juni 2015 hat der Rat der Stadt Oldenburg mit 26 zu 23 Stimmen eine Umbenennung der Hindenburgstraße abgelehnt. Die Benennung der Hindenburgstraße in Oldenburg erfolgte 1914.

Mehr über Paul von Hindenburg »

August-Hinrichs-Straße:
In seiner Sitzung am 29. Juni 2015 hat der Rat der Stadt Oldenburg mit 29 zu 20 Stimmen eine Umbenennung der August-Hinrichs-Straße abgelehnt. Die Benennung der August-Hinrichs-Straße erfolgte 1965.

Mehr über August Hinrichs »

Über welche Straßennamen wurden diskutiert?

Hier ein Überblick über alle zehn Straßennamen, die Gegenstand der Debatte waren:

  • Ludwig Erhard
  • Ernst Ferdinand Sauerbruch
  • Richard Strauss
  • Felix Wankel
  • Hinrich-Wilhelm Kopf
  • Theodor Pekol
  • Johann Heinrich Schütte
  • Hedwig Heyl
  • Paul von Hindenburg
  • August Hinrichs