Erteilung und Verlängerung der Aufenthaltserlaubnis

Möchten Sie die erstmalige Erteilung oder die Verlängerung einer Aufenthaltserlaubnis für einen studienvorbereitenden Sprachkurs oder ein Studium beantragen, vereinbaren Sie bitte rechtzeitig vor Ablauf Ihres Einreisevisums oder Ihrer Aufenthaltserlaubnis einen Termin im Ausländerbüro.

Einen Termin können Sie telefonisch unter der Telefonnummer 0441 235-3852 oder online vereinbaren. Alle notwendigen Informationen zur Online-Terminvergabe haben wir auf der folgenden Seite für Sie zusammengestellt mehr »

Zu Ihrem Termin bringen Sie bitte folgende Unterlagen mit:

  • aktuelle Mitgliedsbescheinigung Ihrer Krankenkasse
  • einen Finanzierungsnachweis (Konto mit Sperrvermerk, Verpflichtungserklärung oder Stipendium)
    Hinweis: Falls Sie Ihren Lebensunterhalt durch ein Sperrkonto sicherstellen, kontaktieren Sie uns bitte bis spätestens 14 Tage vor Ihrem Termin unter der Telefonnummer 0441 235-3852 oder per E-Mail an hochschulservice(at)stadt-oldenburg.de, da Sie zur Eröffnung/Verlängerung des Sperrkontos eine Bescheinigung des Ausländerbüros zur Vorlage bei der Bank benötigen. Bitte beachten Sie, dass der Prozess der Kontosperrung bei der Bank bis zu zwei Wochen in Anspruch nehmen kann.
  • aktuelle Immatrikulationsbescheinigung oder Nachweis über die Anmeldung zu einem studienvorbereitenden Sprachkurs
  • Ihren gültigen Reisepass
  • ein aktuelles biometrietaugliches Lichtbild
  • Die Verwaltungsgebühr beträgt in der Regel 80 bis 110 Euro. Die Gebühr ist abhängig von der Art und Geltungsdauer des Aufenthaltstitels.


Unser Bestreben ist es, Ihnen im Rahmen einer einzigen persönlichen Vorsprache im Ausländerbüro den Aufenthaltstitel zu erteilen. Um dieses Ziel zu erreichen, haben Sie die Möglichkeit, bis spätestens sieben Tage vor dem Termin die nachstehend genannten Unterlagen bereits vorab per E-Mail an hochschulservice(at)stadt-oldenburg.de zu übersenden oder diese in den Hausbriefkasten an der Eingangstür des Neuen Rathauses, Pferdemarkt 14, einzuwerfen:

  • aktuelle Mitgliedsbescheinigung Ihrer Krankenkasse
  • einen Finanzierungsnachweis (Konto mit Sperrvermerk, Verpflichtungserklärung oder Stipendium)
  • aktuelle Immatrikulationsbescheinigung oder Nachweis über die Anmeldung zu einem studienvorbereitenden Sprachkurs


Wir prüfen diese Unterlagen dann umgehend und können so eventuelle bestehende Unklarheiten bereits vor dem Termin mit Ihnen gemeinsam klären.

Zu dem vereinbarten Termin brauchen Sie dann nur noch mitbringen:

  • Ihren gültigen Reisepass
  • Originale der Dokumente, die Sie bereits vor Ihrem Termin übermittelt haben, sofern die Übersendung dieser Unterlagen per E-Mail erfolgte
  • ein aktuelles biometrietaugliches Lichtbild
  • Die Verwaltungsgebühr beträgt in der Regel 80 bis 110 Euro. Die Gebühr ist abhängig von der Art und Geltungsdauer des Aufenthaltstitels.


Möchten Sie nur kurzfristig in der Stadt Oldenburg studieren, zum Beispiel für ein Austauschsemester, empfehlen wir Ihnen, sich bei der für Sie zuständigen deutschen Auslandsvertretung nach der Erteilungsmöglichkeit eines entsprechenden nationalen Visums zu erkundigen.

Erwerbstätigkeit während des Studiums

Ob und in welchem Umfang Sie arbeiten dürfen, können Sie Ihrer Aufenthaltserlaubnis entnehmen. Auf dem Zusatzblatt zu Ihrem elektronischen Aufenthaltstitel ist eine entsprechende Auflage aufgedruckt. Grundsätzlich dürfen Inhaber einer Aufenthaltserlaubnis zum Studium 120 ganze oder 240 halbe Tage im Jahr unselbständig arbeiten. Darüber hinaus ist eine studentische Nebentätigkeit erlaubt. Im ersten Jahr der Studienvorbereitung dürfen Sie nur in der Ferienzeit arbeiten.

Weitere Informationen

Viele nützliche Hinweise rund um das Thema studieren in Deutschland gibt Ihnen die Internetseite „Make it in Germany“ »

Haben Sie sich für ein Studium in der Stadt Oldenburg entschieden, steht Ihnen das Beratungsangebot des International Student Office der Carl-von-Ossietzky Universität in Oldenburg » oder das International Office der Jade Hochschule » zur Verfügung.