Zentraler Punkt ist Erhalt der Arbeitsplätze

Oberbürgermeister Krogmann trifft Betriebsräte der real-Märkte

Oberbürgermeister Jürgen Krogmann setzt sich für den Erhalt der Arbeitsplätze bei den Oldenburger real-Märkten ein. Krogmann hat sich am Dienstag, 20. August 2019, mit den Betriebsratsmitgliedern des real-Verbrauchermarktes am Stubbenweg getroffen. Dort – und am Standort Alter Postweg – herrscht große Unsicherheit bei den Beschäftigten, weil der Metro-Konzern die real-Märkte verkaufen wird. Insofern ist nicht klar, ob die beiden Standorte in Oldenburg erhalten bleiben.

Krogmann sagte bei dem Gespräch zu, sich für den Erhalt der Arbeitsplätze einzusetzen: „Ich werde auf den Vorstand der Metro AG zugehen und mich dafür einsetzen, die beiden Standorte in Oldenburg zu erhalten. Nur so haben die Beschäftigten eine sichere berufliche Perspektive“.

In Oldenburg geht es dabei um mehr als 200 Arbeitsplätze, bundesweit betreibt die Metro AG etwa 280 real-Märkte.