Von Bundesteilhabegesetz bis Fahrverbot-Vermeidung

Oberbürgermeister aus Niedersachsen in Oldenburg zu Gast

Die Oberbürgermeisterkonferenz des Niedersächsischen Städtetages (NST) hat vom 18. bis 19. Oktober 2018 in Oldenburg stattgefunden. Inhaltlich standen dabei so unterschiedliche Themen wie der Sachstand zum Bundesteilhabegesetz oder die Verwendung von 100 Millionen Euro aus dem VW-Bußgeld zur Vermeidung von Fahrverboten auf der Tagesordnung. Weiterhin ging es um ein Konzept zur Erzieherausbildung, das der Städtetag vom Land fordert. Tagungsort für die Konferenz der Oberbürgermeister was das ehemalige Offizierskasino auf dem Fliegerhorstgelände.

Oldenburgs Oberbürgermeister Jürgen Krogmann informierte als Gastgeber über die Ausbaupläne für den neuen Stadtteil auf dem 100 Hektar großen Gelände. Der Fliegerhorst gehört zu den größten Konversionsflächen in Niedersachsen.