Empfang für Bezirksvorstehende

Oberbürgermeister Jürgen Krogmann dankt Bezirksvorstehenden für Engagement

540 Geburtstage ab 90 Jahre und 64 Ehejubiläen

Sie überbringen Geburtstagsglückwünsche an Altersjubilare und gratulieren zu besonderen Hochzeitstagen: die aktuell zehn Bezirksvorsteherinnen und Bezirksvorsteher der Stadt Oldenburg. Doch erst seit Juli 2021 durften sie, wenn auch noch eingeschränkt, wieder persönlich an den Haustüren klingeln und die Blumen überreichen – in den ersten sechs Monaten des Jahres 2021 konnten aufgrund der Corona-Beschränkungen die Glückwünsche nur per Brief übersandt werden. Und nun wurde den Bezirksvorstehenden selbst gedankt: In einer Feierstunde im Alten Rathaus am Montag, 20. Juni 2022, betonte Oberbürgermeister Jürgen Krogmann die Wichtigkeit dieses unverzichtbaren Ehrenamts.

Anzahl der besonderen Alters- und Ehejubiläen im Jahr 2021

Im Jahr 2021 standen in Oldenburg insgesamt 353 Glückwünsche zum 90. Geburtstag an und 125 Mal wurde 95-Jährigen gratuliert. Bei den Geburtstagen ab 100 Jahre standen 62 Einsätze auf dem Programm. Bei den Ehejubiläen konnten die Bezirksvorstehenden 50 Mal zur Eisernen Hochzeit (65. Hochzeitstag) und 13 Mal zur Gnadenhochzeit (70. Hochzeitstag) gratulieren. Und eine weitere Besonderheit gab es für ein Paar, das seine Kronjuwelenhochzeit feierte – also stolze 75 Ehejahre.

Aktuell leben noch 43 (39 Frauen, 4 Männer) über 100-Jährige in Oldenburg. Die älteste Oldenburgerin wurde im September 109.

Das Team der Bezirksvorstehenden

Zu den Vorsteherinnen und Vorstehern gehören aktuell Richard Kolb, Klaus Scholl, Karin Winzeck, Gerhard Kindl, Hans Müller, Linda Mokros, Ewald Abeln und Dieter Hannawald. Als Vertretung stehen zusätzlich Werner Scholz, Evelyn Hellwig und Hans-Gerd Duis bereit. Seit April/Mai 2022 üben die Bezirksvorsteherinnen und Bezirksvorsteher ihr Amt wieder im Normalbetrieb aus.

Aufgaben der Bezirksvorsteherinnen und Bezirksvorsteher

Das Amt der Bezirksvorsteherinnen und Bezirksvorsteher wird von Oldenburger Bürgerinnen und Bürgern nach alter Tradition ausgeübt. Während in den Nachkriegsjahren mit Unterstützung der damaligen Rottmeister auch Vieh- und Hundezählungen, Befragungen über die Bodennutzung und Bezugsscheine für Kleidung zu den Aufgaben gehörten, überbringen die Bezirksvorsteherinnen und Bezirksvorsteher heute Geburtstagsglückwünsche der Stadt Oldenburg an ältere Bürgerinnen und Bürger sowie an hohe Ehejubilare. Des Weiteren holen sie bei besonderen Jubiläen auch Informationen über die jeweiligen Jubilare für den Besuch eines städtischen Repräsentanten ein.

Zuletzt geändert am 20. Juni 2022