Letzte Informationen aus dem Wahlbüro

Für die Europawahl am 26. Mai ist alles bestens vorbereitet – so lautet der Stand der Dinge bei der Stadtwahlleitung und dem Wahlbüro im Bürger- und Ordnungsamt. Hier die letzten Tipps für die rund 129.000 wahlberechtigten Oldenburger Bürgerinnen und Bürger:

Wahlbenachrichtigungskarte
Für alle wahlberechtigten Personen sind bis Anfang Mai Benachrichtigungskarten durch die Post versandt worden. Auf jeder Karte sind die Anschrift des Wahllokals und die Wahlbezirksnummer angegeben; nur hier kann man seine Stimme abgeben. Wer nicht oder nicht mehr im Besitz der Karte ist, kann auch ohne Hier kann das richtige Wahllokal »online eingesehen oder unter 0441 235-4444 erfragt werden.

88 Wahllokale und über 800 ehrenamtliche Wahlhelferinnen und Wahlhelfer
Gewählt wird am Sonntag in 88 Wahllokalen. Außerdem werden im Gebäude des Niedersächsischen Studieninstitutes in der Rosenstraße Briefwahllokale eingerichtet, in denen die Auszählung der Briefwahlstimmen vorgenommen wird.

Barrierefreie Wahlräume
Alle Wahllokale sind grundsätzlich barrierefrei erreichbar. Somit ist sichergestellt, dass auch Wählerinnen und Wähler mit Rollstuhl oder Gehhilfen ohne Probleme ihr Stimmrecht im Wahllokal ausüben können.

Der Stimmzettel
Bei der Europawahl hat jede wahlberechtigte Person eine Stimme. Wer sich vorab informieren möchte, kann hier den Musterstimmzettel (PDF) » einsehen. Er hängt am Wahltag auch in jedem Wahllokal aus, so dass man sich vor der Stimmabgabe informieren kann.

Jeder Stimmzettel ist an der oberen rechten Seite schräg abgeschnitten. Dies dient dem Anlegen einer Wahlschablone, um blinden und sehbehinderten Wählerinnen und Wählern die Teilnahme an der Wahl zu ermöglichen.

Briefwahl – über 14.000 Bürgerinnen und Bürger wählen schon im Vorfeld
Bis Freitag, 17. Mai 2019, haben bereits über 14.000 wahlberechtigte Personen Briefwahlunterlagen beantragt.

Wer am Wahltag nicht ins Wahllokal kommen kann, hat noch bis Freitag, den 24. Mai 2019, 18 Uhr, die Möglichkeit, sich im Wahlbüro Briefwahlunterlagen geben zu lassen. Von einer Beantragung auf dem Postweg wird wegen der einzuplanenden Postlaufzeiten nunmehr abgeraten. Die Beantragung über das Internet war bis Mittwoch, den 22. Mai, 12 Uhr eingerichtet.

Bei plötzlicher Erkrankung ist eine Briefwahlbeantragung auch noch bis zum Wahltag, 15 Uhr, möglich. Die beauftragte Person muss dann eine schriftliche Vollmacht einschließlich Personlausweis der erkrankten Person sowie ein ärztliches Attest vorlegen und sich auch ausweisen können.

Wahlbüro am Wahlsonntag besetzt – Hotline für Fragen am Wahltag
Das zentrale Wahlbüro am Pferdemarkt 14 ist am Wahltag von 8 bis 18 Uhr geöffnet und auch unter Telefon 0441 235-4444 erreichbar.

Informationen zum Wahlergebnis
Das Wahlergebnis finden Sie am Wahlsonntag hier auf den Seiten der Stadt Oldenburg.