Abweichende Versandadresse

Sie haben die Möglichkeit, sich Briefwahlunterlagen vom Wahlbüro an eine Adresse Ihrer Wahl im In- oder Ausland zuschicken zu lassen. Dort können Sie dann den Stimmzettel ausfüllen, in den blauen Stimmzettelumschlag legen und diesen zukleben. Der verschlossene blaue Stimmzettelumschlag wird dann zusammen mit dem (unterschriebenen!) Wahlschein in den roten Wahlbrief gelegt, der wieder zurück an das Wahlbüro der Stadt Oldenburg geschickt wird. Innerhalb Deutschlands ist der rote Wahlbrief bereits ausreichend frankiert.  

Möchten Sie, dass Ihre Briefwahlunterlagen an eine andere Adresse geschickt werden als Ihre Hauptwohnsitzadresse? Dann geben Sie dies bitte ausdrücklich in Ihrem Briefwahlantrag an. Briefwahlunterlagen, die an eine Adresse ins Ausland adressiert sind, werden per Luftpost verschickt.

Bitte beachten Sie, dass der rote Wahlbrief spätestens am Wahltag um 18 Uhr wieder im Wahlbüro angekommen sein muss. Später eingegangene Wahlbriefe können bei der Stimmenauszählung nicht mehr berücksichtigt werden.

Sie haben auch die Möglichkeit, persönlich im Wahlbüro einen Wahlschein und Briefwahlunterlagen zu beantragen und Ihre Stimme damit dann direkt in einer Wahlkabine im Wahlbüro abzugeben.