Gäste aus Südafrika informieren sich in Oldenburg

Zwei Hospitanten aus der südafrikanischen Stadt East London waren im Frühjahr 2012 für zwei Wochen in Oldenburg, um sich über die Themen Geo-Informationssysteme (GIS), Gesetzgebung und politische Ökonomie zu informieren und auszutauschen. Vereinbart worden war dieser Personalaustausch während des Besuches von Zukiswa Ncitha, Bürgermeisterin der südafrikanischen Metropolregion Buffalo City, im Januar 2012. „Es freut mich, dass die Zusammenarbeit mit East London so konstruktiv verläuft und wir den Hospitantenbesuch schnell umsetzen konnten. Ich hoffe, unsere Gäste bekommen einen umfassenden und natürlich sehr positiven Eindruck von Oldenburg“, wünschte sich Oberbürgermeister Gerd Schwandner.

Vor diesem Hintergrund war Annemarie Fish von der Metropolverwaltung Buffalo City (mit Sitz in East London) zum Thema GIS in Oldenburg. Sie hat sich umfassend im städtischen Fachdienst Stadtinformation und Geodaten, beim Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung (LGLN) sowie an der Jade Hochschule informiert und ausgetauscht. Buffalo City wurde im Jahr 2011 als Metropolregion gegründet und im Zuge dessen wurden viele kleinere Städte und Gemeinden eingemeindet, die weniger weit entwickelt sind und dementsprechend im Bereich GIS eine große Herausforderung darstellen.

Neben Annemarie Fish war Luvuyo Mosana zu Gast. Er ist beim Eastern Cape Socio Economic Consultative Council (ECSECC) tätig. Der ECSECC ist ein beratendes Gremium der Provinz Eastern Cape und wird in allen politischen Prozessen (inklusive der Gesetzgebung) eingeschaltet. Luvuyo Mosana hat sich über die Themen Governance (Regieren und Gesetzgebung) und politische Ökonomie ausgetauscht. Er führte Gespräche mit dem Rechtsamt, dem Oberbürgermeisterbüro, dem Kulturamt, der Wirtschaftsförderung und dem Stadtplanungsamt, aber auch extern mit der Carl von Ossietzky Universität (Bereich Existenzgründung), dem Technologie- und Gründerzentrum Oldenburg (TGO), der Industrie- und Handelskammer und dem Niedersächsischen Studieninstitut. Luvuyo Mosana interessierte sich für die politischen Strukturen und Entscheidungseinflüsse sowie die Wirtschaftsinfrastruktur.