Oldenburg trauert um Alfred Mtsi, ehemaliger Bürgermeister von Buffalo City Metro

Der ehemalige Bürgermeister von Oldenburgs Partnerkommune in Südafrika, Buffalo City Metro, Alfred Mtsi, ist am 12. Juli an den Folgen einer COVID-19-Erkrankung gestorben. Bei Oldenburgs Oberbürgermeister Jürgen Krogmann löste diese Nachricht tiefe Betroffenheit aus: „Ich habe Alfred Mtsi als wichtigen Regionalpolitiker im Eastern Cape und als Führungsfigur des dortigen ANC, vor allem aber als sehr warmherzigen Menschen und freundlichen Gastgeber kennengelernt“, sagte Krogmann.

Der 59-jährige Alfred Mtsi war seit 1976 politisch in Südafrika aktiv und gehörte in der Provinz Eastern Cape zu den führenden Politikern des African National Congress. Er setzte sich für ein Ende von Apartheid und Rassentrennung ein.

Gute Beziehungen auch in der Krise

Engeren Kontakt zu ihm gab es während einer Delegationsreise nach Südafrika im Oktober 2015 ». Zu deren Höhepunkten gehörte die offizielle Eröffnung des Nakopa-Projekts (Nachhaltige Kommunalentwicklung durch Partnerschaftsprojekte). Seither haben sich die Beziehungen zwischen den beiden Kommunen sehr gut entwickelt. „Auch in der aktuellen Corona-Pandemie konnten wir unsere Partnerkommune bereits durch die Lieferung von medizinischen Hilfsmitteln zumindest etwas unterstützen“, sagt Krogmann.

Die Beisetzung von Alfred Mtsi fand am 15. Juli statt. Er ist bereits das dritte Ratsmitglied in Buffalo City, das an COVID-19 verstorben ist.