Oldenburg und Buffalo City unterzeichnen Klimapartnerschaft

Oldenburg und die südafrikanische Region Buffalo City Metropolitan Municipality (BCMM) sind Klimapartner. Am Freitag, 29. November 2013, unterzeichneten Oberbürgermeister Gerd Schwandner und Bürgermeisterin Zukiswa Ncitha eine entsprechende Vereinbarung in East London, der Bezirkshauptstadt der am Ostkap gelegenen Region. Oldenburg und BCMM werden in dem vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) geförderten Programm „50 Kommunale Klimapartnerschaften“ Projekte zum Klimaschutz und zur Klimaanpassung entwickeln. Ins Auge gefasst sind die Bereiche Abfallwirtschaft, Abwasserwirtschaft, Energie sowie Umweltbildung an Schulen.

Weitere Informationen zum Projekt „50 Kommunale Klimapartnerschaften bis 2015“ finden Sie auf der Website der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt »

Das Projekt: „50 Kommunale Klimapartnerschaften bis 2015“

Der Grundgedanke des Projekts „Kommunale Klimapartnerschaften“ ist es, die fachliche Zusammenarbeit deutscher Städte mit Kommunen im globalen Süden in den Bereichen Klimaschutz und Klimaanpassung zu stärken. Die Themen sollen dabei systematisch in die bestehende kommunale Partnerschaftsarbeit integriert werden. Dazu erarbeiten die kommunalen Partnerschaften gemeinsame Handlungsprogramme mit Zielen, Maßnahmen und zugewiesenen Ressourcen.

Das Projekt wird von der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW) der Engagement Global in Kooperation mit der Landesarbeitsgemeinschaft Agenda 21 NRW (LAG 21 NRW) seit 2011 durchgeführt. Der Deutsche Städtetag, der Deutsche Städte- und Gemeindebund sowie der Deutsche Landkreistag unterstützen das Projekt. Auftraggeber ist das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ). Seit dem Start der 5. Projektphase Ende 2015 wurden rund 50 kommunale Klimapartnerschaften gegründet.

Wichtiger Bestandteil des Projektes waren die Entsendungen und die Abschlusskonferenz mit Vorstellung der gemeinsamen Handlungsprogramme. Gefördert durch Engagement Global konnte während der Aufenthalte in der jeweiligen Partnerkommune in persönlichen Treffen über gemeinsame Projektideen gesprochen werden und erste konkrete Vorhaben wurden entwickelt.